Unter Wölfen
Epix
Unter Wölfen

Unter Wölfen

Originaltitel
Unter Wölfen
Genre
Thriller
Land /Jahr
Deutschland 2004
 
82 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
22.02.2007 ( Kino Deutschland ) bei EpiX Media
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Trailer • Interviews • Outtakes • Hinter den Kulissen • Audiokommentar
Sebastian Drax (Sebastian Sommerfeld) und seine Verlobte Iris Rosendorn (Kathrin Hildebrandt) werden von Sebastians Chef Otto Stromberg (Jochen Kolenda) in sein Wochenendhaus eingeladen. Zusammen mit anderen Firmenmitarbeitern wollen sie in einem tschechischen Waldgebiet an einen friedlichen Betriebsausflug teilhaben. Bei der gemeinsamen Jagd kommt jedoch neben dem Dammwild jedoch auch der Chef ums Leben. Und er wurde offenbar aus kürzester Distanz erschossen. Zunächst gehen alle trotzdem von einem Jagdunfall aus, doch bald wird klar, dass es sich um einen Mord handeln muss. Es beginnt eine innerbetriebliche Suche nach Motiv und Täter.
Der Thriller der Studenten Daniel Hedfeld und René Sydow führt den Zuschauer auf waidmännisches Areal. Den Regisseuren gelingt es aber nicht, den überzeugenden Ton der Anfangssequenzen durchzuhalten. Zu Beginn wird glaubhaft das Gefühl vermittelt, dass etwas in der Luft liege. Dazu trägt unter anderem die reduzierte Hintergrundmusik bei, die sich im Fortlauf der Ereignisse jedoch als zu abwechslungsarm entlarvt. Parallel schwindet die atmosphärische Dichte und die Dialoge verflachen zusehends. Langatmigkeit macht sich breit, obwohl gegen Ende nicht an roter Fingerfarbe und übersteigertem Tötungswillen gespart wird. Die gelungene Auflösung der überforderten Inszenierung entschädigt nur geringfügig.
Timo Buschkämper, Filmreporter.de
Unter Wölfen
Epix
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021