Candy
Concorde
Candy

Candy

Originaltitel
Candy
Genre
Drama
Land /Jahr
Australien 2005
 
105 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
12.04.2007 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei Concorde Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
10,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungNewsTrailerGalerieDVDs
Interviews mit den Darstellern Heath Ledger, Abbie Cornish und Geoffrey Rush sowie dem Regisseur Neil Armfield • Deutscher und englischer Kinotrailer • Behind the Scenes • Fotogalerie • Informationen zu Cast & Crew • Trailer zu weiteren Kinofilmen auf DVD
Sie scheinen das glücklichste Liebespaar der Welt zu sein. Niemand kann in ihre heile Welt eindringen. Doch die intensiven Glücksmomente sind teuer erkauft, denn Candy (Abbie Cornish) und Dan (Heath Ledger) sind Junkies. Sie wollen gemeinsam neue Welten erkunden, doch ihr Spaß an Drogen nimmt schnell zwanghafte Formen an. Aus den zunächst genussbetonten Drogenkonsumenten werden schell verzweifelte Junkies. Sie steigen die soziale Leiter bis in das unterste Kellergeschoss hinab. Sie stehlen, lügen und prostituieren sich, um ausreichend Geld für den nächsten Schuss zu bekommen. Als Candy schwanger wird, beschließen beide clean zu werden. Casper (Geoffrey Rush), Dans ebenfalls abhängige Vertrauensperson und Vaterfigur, warnte sie vor der Tücke der Drogen. Solange man aufhören kann, möchte man nicht. Wenn man allerdings möchte, kann man meist nicht mehr...
Die Liebesgeschichte des australischen Regisseurs Neil Armfield ist romantisch und brutal zugleich. Die Liebe von Dan und Candy beginnt fast märchenhaft, denn sie scheinen die Welt zu lieben und sich selbst in ihrem Universum zu genügen. Doch sie fordern das Schicksal heraus. Aus dem Liebespaar werden verzweifelte Junkies. Trotz seiner Thematik ist "Candy" kein klassischer Drogenfilm. Die Entzugserscheinungen und Beschaffungskriminalität werden nicht in ihrer vollen Härte dargestellt. Dennoch bekommt der Zuschauer ein beklemmendes Gefühl davon, was die Sucht aus einem Menschen macht. Verzweiflung, Angst und die Jagd nach dem nächsten Schuss bestimmen das Leben. Die Bereitschaft zur Selbsterniedrigung kennt keine Grenzen. Das Leben, das einst bunt und verlockend erschien, wird durch die kalte, alles beherrschende Sucht dominiert. Die australischen Schauspieler Abbie Cornish und Heath Ledger geben den Junkies das nötige Maß an Rebellion, Verrücktheit, Romantik und Menschlichkeit auf der einen Seite, aber auch Hilflosigkeit, Verzweiflung und der alles ersetzenden Gier nach dem High-Gefühl. Ihr Lebensweg mit der Sucht führt sie unmittelbar vom Himmel in die Hölle, was der Filmemacher durch entsprechende Kapitelüberschriften verdeutlicht. Drehbuchautor Luke Davies hat persönliche Erfahrungen im Milieu gesammelt, was, trotz aller Fiktion, die authentische Atmosphäre der Geschichte verstärkt. Das Junkie-Problematik ist nicht neu, doch die Einbettung in eine romantische Liebesgeschichte, ebenso wie die schlichte, aber intensive Inszenierung der Handlung, machen aus "Candy" einen kleinen, unaufdringlichen und besonderen Film.
Simone Seidel/Filmreporter.de
Videoclip: Candy
.. 
Galerie: Candy
Sie lieben sich heiß und innig, doch ihre Liebe ist destruktiv. Candy (Abbie Cornish) und Dan (Heath Ledger) sind Junkies. Ihre Beziehung beginnt im Himmel und endet in der Hölle.
Candy
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungNewsTrailerGalerieDVDs
2021