FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

La Zona - Betreten verboten

Originaltitel
La Zona
Genre
Drama
 
Mexiko 2007
 
92 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
 
 
Verleih ab
20.02.2009 ( D | CH ) bei Sunfilm
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (1 User)
7,0 (Filmreporter)
La Zona (DVD) 2008
Sunfilm
Making of • Trailer

Selbstjustiz in den Festungen der Reichen

Die Grundfesten der mexikanischen Gesellschaft wird von der immer weiter um sich greifenden Gewaltkriminalität und Korruption erschüttert. In der unsicheren Lage bildet die von einem privaten Sicherheitsdienst abgeschirmte Wohnsiedlung "La Zona" eine Art Oase für privilegierte Mexikaner. Eines Tages ist es auch hier mit dem Frieden vorbei. Drei aus armen Verhältnissen stammende Jugendliche dringen durch ein Loch in der Mauer in ein Haus in "La Zona" ein. Unglücklicherweise stirbt beim Raubüberfall die Besitzerin des Hauses. Während zwei Räuber von den Sicherheitsleuten gefasst und getötet werden, gelingt Miguel (Alan Chávez) die Flucht. Geschockt durch die Tat in ihrer Hochsicherheitsanlage, begeben sich die Bewohner von "La Zona" auf einen blutigen und rücksichtslosen Rachefeldzug. Alle Auswege werden dicht gemacht, für Miguel gibt es kein Entkommen. Auf einem Dachboden sucht er schließlich Unterschlupf und trifft dort auf den gleichaltrigen Alejandro (Daniel Tovar). Diesen bittet er um Hilfe, fürchtend, dass er "La Zona" nicht lebend verlassen wird.


In seinem zweiten Spielfilm kritisiert der mexikanischen Regisseur Rodrigo Plá die physischen und psychologischen Mauern, durch welche sich die gehobene Gesellschaft sich vom gemeinen Volk absondert. Als Grundlage verwendet er die vor allem in Mexiko City beliebten bewachten Wohnsiedlungen. Die Bewohner rechtfertigen diese durch die steigende Gewalt im Land und ihrem Bedürfnis nach Sicherheit. Ursprünglich stammt die Idee zu "La Zona" von Plás Frau Laura Santullo. In ihrer gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung behandelt sie vor allem die immer stärker werdende gesellschaftliche Polarisierung. Der Regisseur weitete die Grundidee aus und entwickelt einen gesellschaftrelevantes Drama über die Angst der mexikanischen Oberschicht vor Kriminalität, der auseinanderdriftende Gesellschaft und Selbstjustiz. Der Film wurde aufgrund des aktuellen Themas auf mehreren internationalen Festivals, darunter die Cartagena, Toronto und Venedig ausgezeichnet.
La Zona
Cine Global
La Zona (Kino) 2007
Trailer: La Zona
Miguel (Alan Chávez) dringt mit zwei Freunden in die von einem privaten Sicherheitsdienst bewachte mexikanische Wohnsiedlung "La Zona" ein. Dort lebt die reiche Oberschicht,...  Clip starten

Galerie: La Zona
In seinem zweiten Spielfilm kritisiert der mexikanischen Regisseur Rodrigo Plá die physischen und psychologischen Mauern, durch welche sich die gehobene Gesellschaft sich vom...
© 2020 Filmreporter.de