Pro-Fun Media
Wäre die Welt mein

Wäre die Welt mein

Originaltitel
Were the World Mine
Genre
Abenteuer, Musical
Land /Jahr
USA 2008
 
93 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD
Kaufstart
03.06.2009 ( Kino Deutschland ) bei Pro-Fun Media
Regie
Tom Gustafson
Darsteller
Michael Hargrove, Tanner Cohen, Martie Sanders, Dev Kennedy, Charin Alvarez, J.R. Rose
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungTrailersGalerieDVDs
Audiokommentar • Deutscher Trailer • Original Trailer • Galerie • Filmvorschau
Schwules Independent-Highschool-Musical
Highschool-Student Timothy (Tanner Cohen), flüchtet aus seinem tristen Schulalltag in erotischen Tagträumen. Diese drehen sich meist um den feschen Star der Rugby-Schul-Mannschaft, Jonathon (Nathaniel David Becker). Aus den Träumen scheint Realität zu werden, als seine Lehrerin Ms. Tebbit (Wendy Robie aus "Twin Peaks") ihn für die Rolle des Puck in einer Schulaufführung von William Shakespeares "Sommernachtstraum" auswählt. Beim Text-Lernen findet Timothy das Rezept eines magischen Liebestranks. Den bekommt natürlich Jonathon verabreicht. Der Trank bewirkt, dass sich jeder, ob er will oder nicht, in die erste Person verliebt, die er nach der Verabreichung des Tranks zu Gesicht bekommt. Damit bringt Timothy sein spießiges Provinznest in der Nähe von Chicago völlig durcheinander. Er hat besonders Spaß daran, erklärte Homophobe nun ganz wild auf Vertreter des eigenen Geschlechtes zu machen. Alte Frauen und junge Männer verlieben sich unabhängig von ihrer bisherigen sexuellen Orientierung ineinander - das Chaos nimmt von viel Gesang untermalt seinen erotischen Lauf.
In "Wäre die Welt mein" spielt die Hauptfigur Timothy in einer Schulaufführung von William Shakespeares " Sommernachtstraum". Die 400 Jahre alte Verwechslungskomödie inspirierte Tom Gustafson zu seinem Regiedebüt. Der aktuelle Pop-Soundtrack nach Shakespeare Texten fungiert als Rhythmusgeber für Broadway-Tanzszenen mit gut gebauten Rugby-Spielern. Gesungen wird, jedoch nicht bei jeder Gelegenheit. Das schwule Independent-Äquivalent zu Walt Disneys "High School Musical" lief erfolgreich auf mehreren Independent- und Gay-Festivals, wo "Wäre die Welt mein" hoch in der Gunst des Publikums stand. Gelobt wurde von den Festival-Jurys neben der augenzwinkernden Sozialkritik in erster Linie der interessante Aufbau der Geschichte. Der Film ist neunfacher Gewinner von Publikumspreisen und wurde zwölffach mit Jury Preisen ausgezeichnet.
Ulrich Blanché/Filmreporter.de
Videoclip: Wäre die Welt mein
Highschool-Student Timothy (Tanner Cohen), flüchtet aus seinem tristen Schulalltag in erotischen Tagträumen. Diese drehen sich meist um den feschen...
William Shakespeares 400 Jahre alte Verwechslungskomödie "Sommernachtstraum" inspirierte Tom Gustafson zu seinem Regiedebüt. Der aktuelle...
Pro-fun
Wäre die Welt mein
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungTrailersGalerieDVDs
2021