FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Wir kommen um zu töten!

Originaltitel
Outlaw Justice
Alternativ
The Long Kill; Outlaw Kill
Genre
TV-Film, Western
 
USA/Spanien 1999
 
90 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
18.05.2010 ( D ) bei KNM Home Entertainment
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Wir kommen um zu töten! (DVD) 1999KNM Home Entertainment
Trailershow • Wendecover

Country-Trio wird durch Wilden Westen gejagt

Holden (Sancho Gracia), Lee Walker (Willie Nelson), Torrance (Kris Kristofferson), Dalton (Travis Tritt) und Smith bildeten einst eine gefürchtete Räuberbande. Das Quintett machte vor nichts und niemandem Halt. Angst war ein Fremdwort für sie. Einer ihrer Überfälle ging jedoch schief, Holden wurde von seinen Kumpels zurückgelassen. Während die anderen Vier ihre Freiheit genießen, muss der Räuber acht Jahre ins Gefängnis. Hinter Gitter hat er genug Zeit, über Rache nachzudenken. Endlich wieder in Freiheit, kann er an nichts anderes denken, als seine alten Freunde zur Rechenschaft zu ziehen. Als ersten tötet er Smith. Während er sich auf die Suche nach den Verbliebenen macht, ist ihm Smiths Sohn Bryce (Chad Willett) bereits auf den Fersen, um seinerseits den Tod seines Vaters zu rächen.


Regisseur Bill Corcoran, der bis dato hauptsächlich fürs Fernsehen gearbeitet hatte, hat sich mit Kris Kristofferson ("Blade"), Willie Nelson und Travis Tritt ein ungewöhnliches Schauspielensemble engagiert. Alle drei machten sich nicht nur als Schauspieler einen Namen, sondern vor allem als Country-Sänger und Songwriter. Nelson zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Country-Genres und insbesondere der sogenannten Outlaw-Bewegung. Die darin zusammengeschlossenen Musiker machten es sich zur Aufgabe, sich von den kommerziellen Fesseln der Musik zu lösen und überwiegend eigenen Songs zu spielen. Damit brachten sie frischen Wind in die verstaubte Country- und Western-Szene.
© 2020 Filmreporter.de