Filmreporter-RSS
©Falcom Media Group

Marvel's Man-Thing

OriginaltitelMan-Thing
AlternativMarvel's Man-Thing
GenreAction, Horror
Land & Jahr USA/Australien 2005
FSK & Länge ab 16 Jahren • 83 min.
MediumDVD (Leih)
AnbieterUniversum Film
Verleih ab04.07.2007
RegieBrett Leonard
DarstellerMatthew Le Nevez, Marc Kay, Shannon Leonard, Conan Stevens, Andrea Leon, Garry Waddell
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Entfallene Szenen • Outtakes • Bildergalerie • Featurette • Audiokommentar

Adaption des gleichnamigen Marvel-Comics

Für Kyle Williams (Matthew Le Nevez) verspricht der erste Tag als Sheriff von Bywater ruhig und stressfrei zu verlaufen. Was soll schon in dem kleinen beschaulichen Örtchen schon Außergewöhnliches passieren? Doch dann werden die Überreste eines Jugendlichen entdeckt. Die Wunden an der Leiche lassen vermuten, dass er Opfer eines Krokodilangriffes geworden ist. Dann findet Kyle jedoch heraus, dass es nicht der erste Todesfall dieser Art ist, was ihn stutzig macht.

Bei seinen Recherchen stößt er auf die unterschiedlichsten Theorien der Bewohner Bywaters. Einige glauben an die Existenz einer riesigen Panzerechse. Andere sind überzeugt, dass hinter den Morden der mysteriöse Einsiedler Rene LaRoque (Steve Bastoni) steckt. Dieser hat sich nicht zuletzt dadurch verdächtig gemacht, indem er den Öl-Industriellen Frederic Schist (Jack Thompson) davon abhalten wollte, im Sumpfgebiet nach Öl zu bohren. Schließlich gibt es einige, die an eine mystische Überlieferung glauben. Demnach existiere ein so genannter "Wächter der Natur", der gnadenlos über diejenigen richtet, die das heilige Land beschmutzen.
"Man-Thing" beruht auf der gleichnamigen Comic-Serie aus dem Hause Marvel. Aus der Feder von Stan Lee und Gray Morrow erschien die Figur des Man-Thing zum ersten Mal 1971 in der Serie "Savage Tales". Der Erfolg führte dazu, dass schon bald eine eigene Reihe mit dem Sumpf-Monster in Produktion ging. Bei der Adaption der Vorlage leistete sich das Team um Regisseur Brett Leonard einige Freiheiten. So ist die Handlung nicht mehr wie im Original in Floridas Everglades angesiedelt, sondern spielt in Louisianas Sümpfen. Die Dreharbeiten fanden allerdings im kostengünstigeren Australien statt. Im Comic war die Kreatur ehemals ein Wissenschaftler, in der Adaption ein indianischer Schamane. Auch die übernatürlichen die Fähigkeiten des Man-Thing sind in der Verfilmung etwas abgewandelt. So kann dieser seine Opfer nicht mehr verbrennen, sondern die Vegetation der Sümpfe manipulieren.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de