Sony Pictures Home Entertainment
The Da Vinci Code - Sakrileg (Thrill Edition)

The Da Vinci Code - Sakrileg (Thrill Edition)

Originaltitel
The Da Vinci Code
Genre
Mystery, Thriller
Land /Jahr
USA 2006
 
143 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
03.08.2010 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Sony Pictures Home Entertainment
Regie
Ron Howard
Darsteller
Peter Pedrero, Michael Norton, Dhaffer L'Abidine, Arnaud Klein, Paul Herbert, Joe Grossi
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
6,5 (24 User)
Verschiedene Trailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienKritikInterviewsFeatureDVDsbewerten
Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg"
Robert Langdon (Tom Hanks) ist Wissenschaftler. Er ist Spezialist für die Entzifferung altertümlicher Schriften. Durch unglückliche Umstände wird der Symbologe Hauptverdächtiger in einem Mordfall. Opfer des Attentats ist Jacques Saunière, der Direktor des Louvre. Die Enkelin des Opfers (Audrey Tautou) glaubt an Langdons Unschuld und hilft ihm, vor der Polizei zu fliehen. Sophie Neveu ist überzeugt, dass ihr Großvater nur aus einem einzigen Grund aus dem Weg geräumt wurde: Er wusste zuviel über einen Geheimbund der katholischen Kirche. Langdon und seine junge Helferin versuchen, das Geheimnis des Verstorbenen zu lüften. Hinweise auf des Rätsels Lösung finden sie zu großem Erstaunen in Bildern von Leonardo Da Vinci. Die Suche nach der Wahrheit gestaltet sich wie ein Puzzlespiel, das die beiden nur mit viel Glück und Verstand zusammensetzen können.
Der historische Thriller ist eine Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg". Er interpretiert die Geschichte der westlichen Welt von Christi Geburt bis zur Gegenwart in Teilen neu. Der Roman wurde bereits in 44 Sprachen übersetzt. Das Buch hat das öffentliche Interesse für Leonardo Da Vinci und die Ursprünge des Christentums enorm verstärkt. Der Inhalt von Browns Roman löst aber auch eine Kontroverse aus. So protestiert eine Katholikin gegen die Verfilmung der Novelle. Sie verbrachte zwölf Stunden betend vor der Lincoln Kathedrale in Großbritannien, wo ein Teil der Dreharbeiten stattfand. Sie glaubt, dass Dan Browns Geschichte zu Unrecht ein schlechtes Licht auf die römisch-katholische Kirche werfe. Auch einige amerikanische Religionswissenschaftler protestieren gegen Browns Darstellungen. Dabei vergessen sie, dass der Roman nur zum Teil auf Tatsachen beruht, ansonsten aber nur vor dem historischen Hintergrund eine fiktionale Geschichte erzählt. Die Leinwandadaption von Ron Howard eröffnet die Filmfestspiele Cannes 2006.
Sony Pictures
Videoclip:
Die Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg" hat das Interesse für Leonardo Da Vinci und... 
Galerie:
Das 59. Festival de Cannes hat begonnen. Die Jury besteht in diesem Jahr aus: Wong Kar-Wai, Elia Suleiman, Helena Bonham Carter, Lucrecia Martel, Monica Bellucci, Patrice...
Cannes hatte mit dem Eröffnungsfilm kein Glück. "The Da Vinci Code - Sakrileg". Das ließen sich die Darsteller auf dem roten Teppich aber nicht anmerken.
Die ersten Stars haben Cannes erreicht! Hier Bilder der Ankunft der "The Da Vinci Code - Sakrileg"-Stars am Bahnhof von Cannes.
Kritik:
Feature:
Interview:
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienKritikInterviewsFeatureDVDsbewerten
2021