Filmreporter-RSS
©Al!ve

Der Busenfreund

OriginaltitelDer Busenfreund
GenreTV-Film, Dokumentarfilm
Land & Jahr Österreich 1997
FSK & Länge ab 12 Jahren • 72 min.
MediumDVD (Kauffassung)
AnbieterAL!VE
Verkaufsstart24.09.2010
RegieUlrich Seidl
DarstellerRené Rupnik
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Trailer

Portrait eines gesellschaftlichen Außenseiters

Der 50jährige Mathematiker René Rupnik hat genaue Vorstellungen von der idealen Frau. Die sieht er in Schauspielerin Senta Berger verwirklicht sieht. Seit Jahrzehnten verehrt er die österreichische Schauspielerin und lebt in seiner Phantasie mit ihr zusammen. Das wahre Leben stellt sich vergleichsweise trist dar: Rupnik lebt mit seiner alten Mutter in einer mit Müll, Papier und Zeitungen voll gepackten Wohnung.

Der obsessive Sammler hat die Utensilien über Jahre hinweg gehortet. Der ehemalige Mathematiklehrer schottet sich vom sozialen Leben weitgehend ab: Er verlässt so gut wie nie das Haus, Freunde hat er keine und seine Mutter ignoriert oder quält er. Ein Lichtblick war das einmalige Treffen seiner Angebeteten, damals am Burgtheater, das er 50 Mal besucht hat. Seine erotischen Wünsche haben sich bis heute hingegen nicht erfüllt.
Ulrich Seidl hat zahlreiche Dokumentarfilme gedreht, bevor er 2001 mit seinem ersten Spielfilm "Hundstage" ins Fiktionsfach wechselte. In der Dokumentation "Der Busenfreund" porträtiert der österreichische Filmemacher einen Außenseiter, der fern von der Realität in seiner eigenen Phantasiewelt lebt.

Das Lexikon des Internationalen Films beurteilt das Ergebnis als "...in pedantischen Kadragen intensiv eingefangene Porträt eines nicht minder pedantischen Menschen, seiner Obsessionen, Selbstdarstellungen und Verklemmungen." Die Gefühlswelt der Hauptfigur wird durch endlose Monologe auf das Publikum projiziert. Die sechzig-minütige Fernsehproduktion wird auf zahlreichen Festivals wie beispielsweise Duisburg, Amsterdam, Rotterdam, Paris gezeigt und von Kritikern hoch gelobt.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Der Busenfreund

Ulrich Seidl hat zahlreiche Dokumentarfilme gedreht, bevor er 2001 mit seinem ersten Spielfilm "Hundstage" ins Fiktionsfach wechselte. In der Dokumentation "Der Busenfreund"... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de