FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Zu scharf um wahr zu sein

Originaltitel
She's Out of My League
Alternativ
Hard 10; Zu scharf, um wahr zu sein
Genre
Komödie
 
USA 2010
 
100 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
 
 
Verleih ab
09.09.2010 ( D | CH | A ) bei Paramount Pictures
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (1 User)
Zu scharf um wahr zu sein (Kino) 2010Paramount Pictures
Entfallene Szenen • Outtakes • Featurette • Audiokommentar
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Durchschnittstyp trifft auf heißes Oberklassegirl

Kirk Kettners (Jay Baruchel) Leben ist wenig aufregend. Er arbeitet als Sicherheitsbeamter am Flughafen und trauert seiner Ex-Freundin Marnie (Lindsay Sloane) nach. Am liebsten hängt er mit seinen Kumpels Jack (Mike Vogel), Stainer (T.J. Miller) und Devon (Nate Torrence) ab. All das ändert sich, als er der hübschen Molly (Alice Eve) begegnet. Die hat bei der Personenkontrolle ihr Handy vergessen. Kirk bringt es ihr zurück und wird prompt mit zwei Eishockeytickets als Dankeschön belohnt. Was er noch nicht ahnt: Molly möchte den smarten Kerl für sich gewinnen. Kirk kann partout nicht verstehen, warum es eine Schönheit wie Molly auf einen Durchschnittstyp wie ihn abgesehen hat. Als es zum ersten Zusammentreffen mit den Schwiegereltern in Spe kommt, scheint das junge Glück am Ende. Denn Mollys feine Oberschichts-Eltern können mit dem Durchschnittstypen so gar nichts anfangen. Zu diesem Zeitpunkt hat es sich Kirk aber bereits in den Kopf gesetzt, seine hübsche Freundin zu behalten. Gibt es ein Happy End für das gegensätzliche Paar?


"Wir wollten einen Film machen, der ans Herz geht. Unsere Figuren sind echte Menschen, keine Karikaturen. Das mussten wir den Zuschauern plausibel machen, sonst würden sie sich für unsere Figuren und unseren Plot nicht interessieren", so Produzent George Gatins. Dennoch engagieren sie für die Umsetzung des Drehbuchs nicht einen bekannten Regisseur, sondern geben Debütant Jim Field Smith eine Chance. Dass dieser in seinem ersten Spielfilm gleich 30 Sprechrollen und neun Hauptfiguren zu besetzen hatte, stellte ihn vor eine besondere Herausforderung. Doch in dieser Situation kam ihm seine Erfahrung als Sketch-Regisseur zu Gute. Letztendlich hat er sich für ein Ensemble entschieden, das aus Komikern mit Stand-up-Hintergrund, TV-Veteranen und Newcomern besteht.
Zu scharf um wahr zu sein (quer) 2010Paramount Pictures
Zu scharf um wahr zu sein (Kino) 2010
Nachdem Durchschnittstyp Kirk Kettner (Jay Baruchel) der hübschen Molly (Alice Eve) begegnet, steht er Kopf! Er führt ein normales Leben, während sie aus der...  Clip starten
Was geschieht, wenn ein Durchschnittstyp auf ein Mädchen der heißesten Oberklasse trifft? Jay Baruchel und Alice Eve führen dies in Jim Field Smiths Regiedebüt vor.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de