Filmreporter-RSS
©Tobis

Der Klang des Herzens

OriginaltitelAugust Rush
GenreDrama, Musical
Land & Jahr USA 2007
FSK & Länge ab 6 Jahren • 113 min.
MediumBlu-ray (Kauf)
AnbieterUniversum Film
Verkaufsstart10.09.2010
RegieKirsten Sheridan
DarstellerDeirdre Lorenz, Ron Rogell, Anais Martinez, Sam Masotto, Noah Matthews, Tyler McGuckin
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Deleted Scenes • Interviews mit Cast & Crew • B-Roll • Kinotrailer & TV-Spots

Geschichte eines musikalischen Wunderkinds

Auf dem Dach eines Wolkenkratzers in New York begegnen sich Rocksänger Louis Connelly (Jonathan Rhys-Meyers) und die talentierte Cellistin Lyla Novacek (Keri Russell). Beide haben an diesem Abend ein erfolgreiches Konzert gegeben und sind anschließend auf derselben Party gelandet. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen die Nacht zusammen und vereinbaren ein Treffen am nächsten Tag. Doch Lylas Vater (William Sadler) vereitelt das Rendezvous. Er will nicht, dass eine Affäre die vielversprechende Karriere seiner Tochter behindert. Die Liebesnacht bleibt jedoch nicht ohne Folgen. Lyla ist schwanger. Einige Monate nach einem Streit mit ihrem Vater läuft Lyla kopflos davon und wird von einem Auto angefahren. Als sie im Krankenhaus wieder zu sich kommt, eröffnet ihr Vater dem verwirten Mädchen, dass sie eine Fehlgeburt erlitten habe. Doch in tatsächlich hat er ihr Baby zur Adoption freigegeben. Das Kind wächst in einem Waisenhaus heran. Als 11-jähriger will Evan (Freddie Highmore) nicht mehr länger untätig ausharren. Er macht sich auf die Suche nach seinen Eltern. Von diesen hat er sein musikalisches Talent geerbt, das im Waisenhaus unentdeckt geblieben war. Überall nimmt er alltägliche Klänge wie wunderbare Musik wahr. In New York trifft er auf den exzentrischen Wizard (Robin Williams), der ihn als Straßenmusikanten für sich arbeiten lässt. Er ist der erste, der Evans unglaubliches Talent für Komposition entdeckt. Wizard gibt ihm dem Künstlernamen August Rush, um ihn besser vermarkten zu können. Er hofft den Jungen groß herausbringen zu können, um sich so eine goldene Nase zu verdienen. Der Erfolg bleibt nicht aus. Doch Evans großer Traum ist nach wie vor, seine Eltern zu finden. Er hofft, dass sein steigender Bekanntheitsgrad diesem Ziel zuträglich ist.
"August Rush" ist ein Großstadtmärchen. Der talentierte Evan lernt innerhalb weniger Stunden, Instrumente zu spielen, er komponiert eine Symphonie, ohne gelernt zu haben, wie man Noten liest. Dennoch geht es nicht um plausible Handlungsabläufe und glaubwürdige Charaktere. Das romantische Drama will seine Zuschauer verzaubern. So reihen sich viele Zufälle aneinander, und ermöglichen eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Dank der charmanten Darsteller gelingt dies dem Film über weite Strecken recht gut. Keri Russell bietet eine einfühlsame Darbietung, die den Zuschauer mitleiden lässt. Jonathan Rhys Meyers überzeugt als irisches Temperamentsbündel, der seinem Liebeskummer nicht entkommt. Letztlich ist es Freddie Highmore, der den Film auf seinen Schultern trägt. Er ist der überragende Akteur. Seine zerbrechliche Art bildet einen starken Kontrast zu dem unerschütterlichen Glauben Evans. Dies reißt den Betrachter mit. Regisseurin Kirsten Sheridan will mit ihrer Inszenierung unterhalten. Sie setzt auf schnelle Schnitte und viele Großaufnahmen. Dadurch verleiht sie dem Film zwar Tempo, dennoch verliert das gefühlvolle Drama eines kleinen Jungen auf der Suche nach seinen Eltern an Kraft. Für Kinder ist "August Rush" trotzdem gut geeignet, da er einen großen Unterhaltungswert hat. Ein weiterer Pluspunkt ist die originelle und mitreißende Musik von Mark Mancina.

Bewertung abgeben

Bewertung
9,5
 (2 User)

Meinungen

Töne werde sichtbar

Regisseurin Kirsten Sheridan hat sich wieder einmal als begabte Tochter des großen Jim bewiesen. Ihr ist eine moderne Romanze gelungen, die einen emotional packt ohne einen in... mehr
27.12.2010 13:59 Uhr - 8martin

wunderschöner film

tolle schauspieler und schöne geschichte, die einen berührt. klar, gibt es einige unrealistische zufälle, aber sonst würde der film nicht funktionieren. ist eben ein film... mehr
27.12.2007 15:52 Uhr - Jenny_90

Trailer: 

Der Klang des Herzens

Auf dem Dach eines Wolkenkratzers in New York begegnen sich Rocksänger Louis Connelly (Jonathan Rhys-Meyers) und die talentierte Cellistin Lyla Novacek...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Der talentierte Evan lernt innerhalb weniger Stunden, Instrumente zu spielen Freddie Highmore bietet eine mitreißende Darbietung als Wunderkind, dessen größter Traum es ist,... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de