flax film
Paradise Girls

Paradise Girls

Originaltitel
Paradise Girls
Genre
Drama
Land /Jahr
Deutschland, Niederlande 2004
 
101 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
01.10.2010 ( Kino Deutschland ) bei AL!VE
Regie
Fow Pyng Hu
Darsteller
Kei Katayama, Eveline Wu, Jo Kuk, Guido Pollemans, A.C. Chang, Cheung Cheung Lok
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Audiokommentar des Regisseurs (in englisch)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Einfühlsame Frauenportraits und Stadtansichten
Die Welt vieler Frauen dreht sich vorrangig um Männer. Dies können Väter, Freunde, Ehemänner, Söhne oder sonstige männliche Wesen sein. So geht es auch den drei Protagonistinnen. Die Japanerin Miki (Kei Katayama) hat ihren holländischen Freund Benny (Guido Pollemans) in Japan kennen gelernt. Sie reist ihm nach Amsterdam hinterher, muss aber bald feststellen, dass ihre Beziehung dort anders verläuft als geplant. Pei Pei (Eveline Wu) arbeitet im Imbiss ihres Vaters in einer kleinen holländischen Stadt. Als er beschließt nach China zurückzugehen, muss auch sie ihr Leben überdenken. Das Fotomodell Shirley (Jo Kuk) lebt mit ihrem zweijährigen schwerkranken Sohn in Hongkong. Sie versucht ihr Leben zwischen Arbeit und Familie zu organisieren. Die Wege dieser drei jungen Frauen kreuzen sich auf einer exotischen Urlaubsinsel.
Die Geschichten der drei jungen Protagonistinnen werden episodenartig aneinandergereiht, ohne inhaltlich tiefer verknüpft zu sein. Sie werden auch nur lose zusammengeführt. Die Verbindungspunkte sind die individuellen Männerschicksale und ihr Umgang mit diesen. Ihre Lebensumstände an ihren Wohnorten werden dabei sehr realistisch dargstellt, egal ob es sich um ein japanisches Stundenhotel, eine heruntergekommene Wohnanlage in Hongkong oder einen kleinen holländischen Friseursalon handelt. "Paradise Girls" ist ein unaufdringlicher kleiner Film, der einen entscheidenden Lebensabschnitt dreier junger Frauen glaubhaft portraitiert. Er wirkt wie eine Momentaufnahme von Einzelschicksalen, aufgenommen an den unterschiedlichsten Orten der Welt. Kein großes Gefühlsdrama, eher eine empfindsame kleine Zeitstudie.
Al!ve
Galerie:
Der zweite Spielfilm des in den Niederlanden lebenden Fow Pyng Hu vereint sowohl einfühlsame Frauenportraits als auch ungeschminkte Stadtansichten.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021