Walt Disney Studios
Toy Story 3 in Disney Digital 3D

Toy Story 3

Originaltitel
Toy Story 3
Alternativ
Toy Story 3: An IMAX 3D Experience; 3
Genre
Animation/Trickfilm
Land /Jahr
USA 2010
 
98 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
02.12.2010 ( Kino Deutschland | Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei The Walt Disney Company Home Entertainment Germany
Regie
Lee Unkrich
Darsteller
Ned Beatty, James Anthony Cotton, Richard Kind, Jeff Garlin, Eden Riegel, Gilbert Gottfried
Homepage
http://www.disney.com/toystory
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
8,5 (2 User)
Kurzfilm: "Day & Night" • Buzz Lightyears Missionslog: Die Wissenschaft des Abenteuers • Wege zu Pixar: Cutter • 3 Studio Stories • Spielzeuge! • Audiokommentar • Die Bande ist komplett • Aus der Sicht eines Spielzeugs: Die Erschaffung eines komplett neuen Landes
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten
Cowboy Woody und seine Freunde werden heimatlos
Für Cowboy Woody (dt. Stimme Michael Herbig), Astronaut Buzz Lightyear und die anderen Spielzeugfiguren naht der Tag, vor dem sie sich immer gefürchtet haben. Der kleine Andy ist inzwischen zu einem Teenager herangewachsen und zieht von zu Hause aus, um aufs College zu gehen. Für die Spielzeugfiguren ist kein Platz mehr. Sie sollen in die Abstellkammer abgeschoben werden. Doch dann kommt alles doch ganz anders: Woody und seine Freunde landen aus Versehen im Kindergarten Sunnyside.

Dort werden sie von Plüschbär Lotso und seinen Spielzeugkollegen mit offenen Armen empfangen. Alle freuen sich bereits darauf, mit den vielen Kleinkindern zu spielen. Nur Woody ist nicht begeistert. Der Cowboy beschließt, sich auf die Suche nach Andy zu machen. Währenddessen müssen Buzz und die anderen feststellen, dass sie in Sunnyside nicht die Sonnenseite des Spielzeuglebens erwartet, denn die Horde wilder Kinder geht alles andere als pfleglich mit ihnen um.
Wie recht hat Bob Dylan, wenn er singt: "The times they are a-changin'". 15 Jahre ist es her, dass Pixar mit "Toy Story" den ersten abendfüllenden Computeranimationsfilm realisierte. Inzwischen sind Kinofilme aus dem Rechner die Regel. Dabei überzeugen Cowboy Woody, Astronaut Buzz Lightyear und all die anderen Spielzeugfiguren nicht nur durch ihre Pionierarbeit. Viel beeindruckender ist die komplexe, Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprechende Geschichte sowie die liebevoll gezeichneten Charaktere. Das gilt sowohl für die ersten beiden Teile, als auch für das dritte Abenteuer.

Die Geschichte von "Toy Story 3" steht unter dem Zeichen der Veränderung. Woody und seine Freunde müssen sich mit dem Gedanken abfinden, dass Andy erwachsen wird und keine Verwendung mehr für sie hat. Die nutzlos gewordenen Figuren werden zum Sinnbild für das Ende der Kindheit. Wie schon bei den Vorgängern nehmen die Macher die Prämisse ernst. So wird für die Spielzeugcharaktere Andys Weggang zur Tragödie. Vor allem Woody, seit jeher Liebling des Jungen, plagen Verlustängste. Der langsame Abnabelungsprozess des Plastik-Cowboys ist das emotionale Herzstück der Geschichte. Trotz aller Dramatik kommt natürlich auch die Komik nicht zu kurz. Die altbekannten Helden harmonieren bestens miteinander und auch die neuen Figuren sorgen für zwerchfellreizende Gags. Das gilt insbesondere für Barbies Freund Ken, der sich einfach nicht damit abfinden will, ein Mädchenspielzeug zu sein. Auch im Action-Bereich punktet "Toy Story 3" auf ganzer Linie. Lee Unkrich legt ein enorm hohes Tempo vor und überrascht mit spannenden Wendungen. Wenn er die Helden ihrem sicheren Tod entgegenblicken lässt, hält der Zuschauer unweigerlich den Atem an. Zudem enthält der Film einige der düstersten Szenen, die je in einer Pixar-Produktion zu sehen waren. Besonders unheimlich ist die ramponierte Baby-Puppe aus dem Kindergarten Sunnyside in Szene gesetzt.

Kurzum: Mit Teil drei ist Pixar erneut ein rundum gelungenes Kinoerlebnis voller Action, Witz und Emotionen gelungen. Die Geschichte beginnt mit dem Ende von Andys Kindheit und endet mit einem Neuanfang der Spielzeugfiguren. Die Zeiten ändern sich, das gilt auch für Woody und seine Freunde. Nur eine Sache bleibt unverändert: Pixars unnachahmliches Talent für wundervolle Animations-Geschichten.
Walt Disney Studios
Videoclip:
Hier sind die ersten vier Minuten von Jonathan Levines "Warm Bodies" 
Filmausschnitt mit dem neuen "Toy Story 3"-Spielzeug Ken... 
Regisseur Lee Unkrich berichtet über seine Arbeit an "Toy Story 3". 
Galerie:
Weltpremiere von "Mad Max: Fury Road 3D" Anfang Mai 2015 in Hollywood. Zu den Gästen gehörten unter anderem Regisseur George Miller und die Hauptdarsteller Tom Hardy, Charlize...
Regisseur Bryan Singer und seine Darsteller Hugh Jackman, Patrick Stewart, Jennifer Lawrence, Halle Berry, Shawn Ashmore, Ellen Page, Ian McKellen, Michael Fassbender, Nicholas...
Claudia Effenberg war nicht die Einzige, die sich am gestrigen Sonntag, den 25. Juli 2010 spielzeugverrückt präsentierte. Immerhin fand in München die Deutschland-Premiere...
Feature:
Interview:
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten
2021