Warner Bros
Hochzeitspolka

Hochzeitspolka

Originaltitel
Hochzeitspolka
Genre
Komödie
Land /Jahr
Deutschland, Polen 2010
 
90 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
21.04.2011 ( Kino Deutschland ) bei Warner Home Video
Regie
Lars Jessen
Darsteller
Christian Ulmen, Kasia Maciag, Kamila Baar, Pawel Tucholski, Henryk Nolewajka, Waldemar Obloza
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Ulmen singt Bommerlunder (unplugged) • Die Toten Hosen - Zamrozona Wyborowa • Featurette (Märkische Oderzeitung) • Interview mit Christian Ulmen & Lars Jessen • Entfernte Szenen • Hinter den Kulissen • Fotogalerie • Audiokommentar mit Regisseur Lars Jessen und Moderatorin Wiebke Colmorgen • Trailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieInterviewDVDsbewerten
Christian Ulmen lebt kulturelle Missverständnisse
Aus dem einstigen Rock'n'Roller Frieder Schulz (Christian Ulmen) ist ein mehr oder weniger seriöser Geschäftsmann geworden, der in der polnischen Niederlassung seiner Firma sein Geld verdient. Glücklich ist er dabei nicht, denn den ohnehin schon unterbezahlten Arbeitern gaukelt er eine Gehaltserhöhung vor, die es nie geben wird. Gleichzeitig bereitet er sich auf die bevorstehende Hochzeit mit der hübschen Gosia Borowka (Kasia Maciag) vor.

Diese hat aber längst Zweifel an ihrem zukünftigen deutschen Ehemann, weshalb sie des Öfteren die Künste eines Hellsehers aufsucht. Auch Frieder fühlt sich in seiner Haut unwohl. Er möchte einfach nur dazugehören, hat jedoch das Gefühl, von seinen polnischen Kollegen nicht als gleichwertig angesehen zu werden. Als auch noch Frieders ehemalige Bandkollegen überraschend vor der Tür stehen, bricht in seinem Leben das Chaos aus. Hin- und hergerissen zwischen seiner Freundschaft zu seinen rüpelhaften Kollegen und dem Versuch, sich in die polnische Gesellschaft einzugliedern, verliert er die Bodenhaftung. Am Hochzeitstag entlädt sich die angespannte Situation. Eine Schlägerei zwischen Frieder und Jonas (Fabian Hinrichs) ist dabei noch das kleinste Übel.
Den vormaligen MTV-Moderator Christian Ulmen in einer Culture-Clash-Komödie zu sehen, ist spätestens seit "Maria, ihm schmeckt's nicht!" nicht mehr neu. Allerdings werden hier nicht italienische Klischees ausgepackt, Regisseur Lars Jessen zieht es an die polnische Grenze. Dorthin, wo ohnehin schon jede Menge Vorurteile vor sich hin dümpeln. Mit Lars Jessen und Ulmen scheint ein Dreamteam gefunden. Denn deren Humor ist nur haarscharf oberhalb der Gürtellinie angesiedelt. Und das Duo packt alles aus, was ihnen dabei einfällt.

Ob Blutwürste, Wodka, Saufgelage mit Brechattacken, peinlichen provinziellen Musikauftritten oder amerikanischen Hellsehern, in "Hochzeitspolka" wird kein Klischee und kein Vorurteil, das Deutsche und Polen voneinander haben, ausgelassen. Ulmen spielt seine Rolle des unsicheren, provinziellen und oftmals naiven Dummerchens ganz passabel. Das Problem dabei ist nur: Sie ist nicht neu. Dieselbe Rolle verkörperte er eben auch schon in der charmanten Komödie "Maria, ihm schmeckt's nicht!". Charme hat auch "Hochzeitspolka", wenngleich dieser hier etwas rau und unbeholfen daherkommt. Ulmens Auftritte wirken zu improvisiert und gewollt lustig, als dass diese den ganzen Film tragen. Insgesamt ist die Komödie - zumindest für den anspruchsloseren Teil der Kinozuschauerschaft - durchaus unterhaltend.
X Verleih
Videoclip:
Die Toten Hosen interpretieren in "Zamro?ona Wyborowa" ihren Grölhit "Eisgekühlter... 
Christian Ulmen verkörpert in Lars Jessens Culture-Clash-Komödie einen deutschen... 
Galerie:
Zwischen Polen und Deutschland sind längst nicht alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt. Dies zeigt auch Lars Jessens Culture-Clash-Komödie "Hochzeitspolka". Die...
Interview:
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieInterviewDVDsbewerten
2021