Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie: Extended Edition

Originaltitel
Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie: Extended Edition
 
716 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Filmbox (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
01.07.2011 ( ) bei Warner Home Video
 
 
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie: Extended EditionWarner Bros
Specials: Audiokommentar • Dokumentationen • Interviews • Making Of • Trailer • Und viele weitere mehr!

Peter Jacksons grandioser Kampf um Mittelerde

Das Auenland und ganz Mittelerde schweben in Gefahr. Sauron will die Macht über alles an sich reißen. Dazu muss er alle Ringe, auf die seine Macht verteilt wurde, wieder in seinen Besitz bringen. Der letzte, der ihm noch fehlt, ist im Besitz des Hobbits Bilbo (Ian Holm). Der böse Zauberer Saruman (Christopher Lee) ist der irdische Handlanger Saurons, der nur noch als Feurerauge existiert. Er sendet eine Armee von Orks ins Auenland, um den Ring zu finden.

Doch Zauberer Gandalf (Sir Ian McKellen) weiß von den Plänen Saurons und Sarumans. Er überredet Bilbo den Ring seinem Neffen Frodo (Elijah Wood) zu übergeben. Der soll den Ring in die Feuer des Schicksalbergs werfen, denn nur dort kann der mächtige Ring zerstört werden. Auf seiner gefährlichen Reise wird der Ringträger von seinen Hobbit-Freunden Sam (Sean Astin), Pippin (Billy Boyd) und Merry (Dominic Monaghan), sowie von dem Waldläufer Aragon (Viggo Mortensen), dem Elb Legolas (Orlando Bloom), dem Zwerg Gimli (John Rhys-Davies) und Boromir (Sean Bean) begleitet. Unterwegs werden sie von Sarumans Orks verfolgt. Und Sauron schickt seine Nazgûl aus, die Gefährten zu finden.

Als sie die Minen von Moria durchqueren wollen, stürzt Gandalf im Kampf mit dem Balrog in eine Schlucht. Boromir stirbt im Kampf mit den Orks. So beschließen die Gefährten, sich zu trennen. Frodo und Sam reisen allein weiter. Sie treffen auf Gollum (Andy Serkis), der behauptet, ihnen den Weg zum Schicksalsberg weisen zu können. Doch Gollum will seinen Ring zurück. Frodo wird selbst immer mehr von der Macht des Rings beeinflusst, so unterstellt er jedem, dass er ihn stehlen wolle. Währenddessen versuchen Aragon und die anderen Unterstützung von anderen Völkern im Kampf gegen Sauron zu bekommen. Dieser Kampf gipfelt schließlich in der Schlacht um Minas Tirith.


J.R.R. Tolkien hat mit seiner Roman-Trilogie ein phantastisches Universum erschaffen. Der Sprachwissenschaftler erfand sogar eine eigene Sprache für die Elben. Die spannende Geschichte um einen kleinen Hobbit, dem die große Aufgabe übertragen wird, den bösen Ring zu zerstören und somit eine ganze Welt zu retten, hat Millionen Fans auf der ganzen Welt fasziniert. Als bekannt wurde, dass Peter Jackson den Roman verfilmen würde, regte sich Unmut bei den Fans. Sie trautem dem Neuseeländer, der damals hauptsächlich als Regisseur von Horrorfilmen bekannt war, nicht zu, den Stoff werkgetreu zu verfilmen.

Jackson hat die Zweifler eines Besseren belehrt. Vor der Kulisse Neuseelands hat er alle drei Romanteile an einem Stück gefilmt. Mit Elijah Wood, Sir Ian McKellen, Sean Astin, Viggo Mortensen, Orlando Bloom und John Rhys-Davies hat er wunderbare Hauptdarsteller gefunden. Auch die Fabelwesen, allen voran Gollum, wurden mit den damals besten Computereffekten auf die Leinwand gebannt. Herausgekommen ist eine spannend erzählte Geschichte, die ihren Charakteren viel Raum zur Entfaltung lässt und den Fokus nicht nur auf die grandios inszenierten Schlachtszenen setzt.
Der Herr der Ringe - Teil 1: Die GefährtenWarner Bros

Inhalte des Videopakets:

© 2021 Filmreporter.de