Warner Bros.
Final Destination 4 (Star Selection)

Final Destination 4 (Star Selection)

Originaltitel
The Final Destination 4
Alternativ
Final Destination 4; Final Destination: Death Trip
Genre
Horror, Thriller
Land /Jahr
USA 2009
 
79 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
04.03.2011 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Warner Home Video
Regie
David R. Ellis
Darsteller
Judy Kern, Dennis Nguyen, Topher Jones, Brent Henry, Faye Fontenot, Ashley-Rebekah Faulkner
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
2,2 (4 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Meister Tod macht nicht vor Autorennen halt
Nick O'Bannon (Bobby Campo) will mit seinen Freunden einen entspannten Tag auf der Autorennbahn verbringen. Doch dann hat er eine schreckliche Vision: Nach einer Massenkarambolage auf der Piste fliegen brennende Wrackteile auf die Tribüne und bringen diese teilweise zum Einsturz. Nick kann seine Freunde gerade rechtzeitig überreden, mit ihm die Tribüne zu verlassen, denn seine Vision bewahrheitet sich tatsächlich.

Lori (Shantel VanSanten), Janet (Haley Webb) und Hunt (Nick Zano) feiern ihn als Lebensretter und glauben, dem Tod gerade noch entronnen zu sein. Dies ist aber nicht das Ende der Geschichte. Nick wird weiter von Visionen geplagt, in denen er sieht, wie ein Freund nach dem anderen auf grausame Art und Weise stirbt. Ab sofort heißt es, einen Plan zu schmieden, um dem Sensenmann ein Schnippchen zu schlagen. Doch kann man den Tod wirklich überlisten?
Der vierte und mit Sicherheit nicht der letzte Streich der "Final Destination"-Reihe wurde zur Abwechslung in 3D gedreht. Damit erhoffen sich die Macher neues Interesse an der immer gleichen Story. Tatsächlich erzielen herumfliegende Wrackteile und sonstige Actionszenen in 3D eine drastischere Wirkung. Dies bewiesen Werke wie "My Bloody Valentine 3D", "Monsters vs. Aliens" und Pixars "Oben" sowie Konzertmitschnitte wie jene von Teenie-Idolen wie Hannah Montana und der Jonas Brothers. Was "Final Destination 4" betrifft, war klar, dass etwas Neues her musste.

Abgesehen vom ersten Unfall, dem Ausgangspunkt jedes Films, war die Handlungsabfolge immer gleich. Im ersten Teil war es ein Flugzeugabsturz, der Meister Tod erneut auf den Plan rief, dann ein spektakulärer Unfall auf einer viel befahrenen Kreuzung. Teil drei wartete dann mit einer turbulenten Achterbahnfahrt auf.
Warner Bros.
Videoclip:
Nach der Vision eines schrecklichen Unfalls bei einem Autorennen, versucht Nick O'Bannon (Bobby... 
Galerie:
Der vierte und mit Sicherheit nicht der letzte Streich der "Final Destination"-Reihe wurde zur Abwechslung in 3D gedreht. Damit erhoffen sich die Macher neues Interesse an der...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021