KNM
Lonely Hearts Killers

Lonely Hearts Killers

Originaltitel
Loneley Hearts
Genre
Krimi, Thriller
Land /Jahr
USA 2006
 
107 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Blu-ray (Kauffassung)
Kaufstart
18.08.2011 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei KNM Home Entertainment
Regie
Todd Robinson
Darsteller
Gerald Owens, John Travolta, James F. Reeves, Rachel Reynolds, Michael Rispoli, Randy Robinson
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
7,0 (1 User)
Trailershow
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Spannungsarme Adaption realer Ereignisse
New York 1947: Der Polizist Elmer C. Robinson (John Travolta) leidet unter dem Selbstmord seiner Ehefrau. Er verrichtet nur noch Büroarbeit und verfolgt aus der Distanz wie sein Freund und Kollege Charles Hildebrandt (James Gandolfini) im Außendienst seiner Arbeit nachgeht. Gangster Raymond Fernandez (Jared Leto) hat sich darauf spezialisiert, betuchten und allein stehenden Frauen ihr Geld abzunehmen. Mittels Kontaktanzeige lernt er die einsamen Herzen kennen, so lernt er auch die attraktive Martha Beck (Salma Hayek) kennen.

Schnell hat diese seine Absichten durchschaut und schließt sich Ray fortan bei seinen Raubzügen an. Bald ziehen beide eine Blutsspur hinter sich her. Sie entwickeln ein abgründiges Spiel sexueller Begierden und mörderischer Eifersucht. Sie sind das tödlichste Liebespaar seit "Bonnie und Clyde". Die Verbrechen der Serienmörder weckt den Ermittlergeist in Robinson wieder. Zusammen mit Hildebrandt heftet er sich an die Fersen der Lonely Hearts Killers.
Der Krimi beruht auf wahren Begebenheiten. Die historischen Raymond Fernandez und Martha Beck sollen zwischen 1947 und 1949 rund zwanzig Menschen ermordet haben. Im Gerichtsprozess gestanden die Serientäter zwölf der Morde und plädierten auf Unzurechnungsfähigkeit aufgrund von Wahnsinn. Die Geschworenen verurteilten sie am 22. August 1949 unbeeindruckt zum Tode auf dem elektrischen Stuhl. Am 8. März 1951 wurden die Lonely Hearts Killers im New Yorker Gefängnis Sing Sing hingerichtet.

Regisseur Todd Robinson ist der Enkel des von John Travolta gespielten Polizisten Elmer C. Robinson. Travolta interpretiert diesen als einsamen Wolf mit Gedankenleser-Qualitäten, was auf Dauer jedoch ziemlich hilflos anmutet. Mit seiner routinierten Spiel versteht es Travolta nicht, den Zuschauer an das Polizisten-Schicksal zu fesseln. Salma Hayek zeigt sich ebenfalls bemüht, scheitert aber an ihrer strahlenden Dauerattraktivität und aufgesetzt wirkenden Verruchtheit. Einzig Jared Leto gelingt eine überzeugende Charakterdarstellung des Massenmörders Raymond Fernandez. Die halbgare Darbietung wird von passenden Jazzklängen begleitet, die allerdings den vorhersehbaren dramaturgischen Ablauf der Darstellung wenig entgegenzusetzen haben. So wurde aus einer aufregenden Vorlage eine spannungsarme Umsetzung.
3L
Videoclip:
Einsamkeit ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Auch in den 1940 Jahren gaben allein... 
Galerie:
Der Krimi beruht auf wahren Begebenheiten. Die historischen Raymond Fernandez und Martha Beck sollen zwischen 1947 und 1949 rund zwanzig Menschen ermordet haben. Im...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021