Koch Media
Jesus von Nazareth

Jesus von Nazareth

Originaltitel
Jesus of Nazareth
Regie
Franco Zeffirelli
Darsteller
Mimmo Craig, Lorenzo Monet, Derek Godfrey, Bruce Lidington, Renato Montalbano, Isabel Mestres
Medium
DVD
Im Handel ab
02.03.2012 bei Koch Films
Kinostart Deutschland
Jesus von Nazareth
Genre
Biographie, TV-Mehrteiler
Land
Italien, Großbritannien
Jahr
1977
FSK
ab 12 Jahren
Länge
376 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Extras: Bildergalerie
Jesu Leben hervorragend inszeniert und gespielt
Franco Zeffirelli erzählt in seinem vierteiligen Fernsehfilm vom Leben und Wirken des Jesus von Nazareths. Dafür adaptiert er Teile aller vier Evangelien des Neuen Testaments in einer filmischen Evangelienharmonie. Zeffirellis naturalistische Herangehensweise äußert sich unter anderem in dem Verzicht auf eine Darstellung der Wunder mit Spezialeffekten. Ansonsten ändert sich wenig an der biblischen Darstellung bekannter Episoden aus dem Leben Jesu. Die Geschichte setzt mit Maria und Josef ein. Über die Taufe Jesu, die Bergpredigt, die Heilung des Blinden, den Verrat durch Judas und die Kreuzigung führt der Mehrteiler schließlich auf die Auferstehung zu. Einzelne Stellen wurden erzählerisch gerafft. Zudem finden sich einige Figuren, die in der Bibel nicht genannt sind.
Die Idee zu "Jesus von Nazareth" kam Franco Zeffirelli bei einem Treffen mit Papst Paul VI. Der Pontifex forderte den katholischen Filmemacher auf, einen Film über Jesu Leben zu inszenieren. Jahre später drehte Zeffirelli "Hamlet" mit Mel Gibson in der Hauptrolle. Dessen Bearbeitung der Passionsgeschichte "Die Passion Christi" wurde von dem Italiener scharf kritisiert. Besonders die antisemitischen Untertöne erregten den Unmut Zeffirellis.

Für seine italienisch-britische Produktion "Jesus von Nazareth" konnte Zeffirelli auf ein hochkarätiges Ensemble zurückgreifen. Als Jesus besetzte er den relativ unbekannten Robert Powell, nachdem er sich ursprünglich Al Pacino für die Rolle gewünscht hatte. Powell wurde zunächst als Judas Iscariot besetzt, bevor Zeffirelli ihm die Rolle des Jesus anbot. Neben Anne Bancroft (Maria Magdalena), Claudia Cardinale (die Ehebrecherin), Laurence Olivier (Nicodemus) und Anthony Quinn (Caiaphas) spielen Christopher Plummer (Herodes Antipas) und Peter Ustinov (Herodes der Große) wichtige Nebenrollen. Die Bibelverfilmung profitiert ungemein von der versammelten schauspielerischen Klasse. Der Wechsel zwischen Massenszenen und kammerspielartig inszenierten Abschnitten gelingt ausgezeichnet. Angenehm setzt sich Zeffirellis Miniserie von der im Bibelgenre häufig anzutreffenden Effekthascherei ab.
Michael Domke, Filmreporter.de
Koch Media
Jesus von Nazareth
2022