Meinungen | FILMREPORTER.DE
Filmreporter-RSS
©StudioCanal Germany

Breaking The Waves - Digital Remastered

OriginaltitelBreaking The Waves
GenreDrama
Land & Jahr Dänemark/Niederlande/Schweden 1996
FSK & Länge ab 12 Jahren • 152 min.
MediumDVD (Kauffassung)
AnbieterStudioCanal Germany Home Entertainment
Verkaufsstart13.09.1999
RegieLars von Trier
DarstellerOwen Kavanagh, Emily Watson, Bob Docherty, David Bateson, Callum Cuthbertson, Gavin Mitchell
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten

Meinungen

Franzi85 

"Breaking Waves" stellt einen Teil der Golden Heart Trilogie dar, daneben gehören auch noch "Dancer in the Dark" und "Idioten" dazu. Allesamt erzählen von wahrhaft guten Menschen, die trotz der schlimmsten Rückschläge im Leben eine bewundernswerte Hilfsbereitschaft und Liebe an den Tag legen, die an Selbstaufgabe grenzt. Emily Watson, steht für das Drama das erstamal vor einer Kamera. Schwer zu glauben. Der Film ist auch ein Argument gegen die andauernden Verläumdungen, Lars von Trier sei ein Frauenfeind. Tatsächlich ist er doch einer der größten Fürsprecher. Seine Frauen, auch in "Antichrist" sind wesentlich stärker als ihre männlichen Konterparts, weil sie ertragen können und trotzdem ihren Stolz und ihre Würde behalten. Ganz nebenbei hat "Breaking Waves" den besten Soundtrack aller Zeiten!
geschrieben am 08.10.2010 um 11:00 Uhr

Seite: [1]

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

"Breaking Waves" stellt einen Teil der Golden Heart Trilogie dar, daneben gehören auch noch "Dancer in the Dark" und "Idioten" dazu. Allesamt erzählen von wahrhaft guten... mehr
08.10.2010 11:00 Uhr - Franzi85
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de