Frenetic Films
Kate Beckinsale und Tom Bennett in "Love & Friendship" (2016)

Love & Friendship

Originaltitel
Love & Friendship
Genre
Romanze
Land /Jahr
USA, Irland 2016
 
93 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
VoD (Streaming)
Verleih ab
15.05.2017 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei KSM
Regie
Whit Stillman
Darsteller
Morfydd Clark, Darragh O'Connor, Carla McGlynn, Ellie Houlihan, Olivia Fahy, John Brennan
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerieFeatureDVDs
Whit Stillmans romantische Jane-Austens-Verfilmung
In den 90er Jahren des 17. Jahrhunderts zieht es die attraktive Witwe Lady Susan Vernon (Kate Beckinsale) nach Churchill. Auf dem Landgut ihrer Schwiegereltern hofft sie, nicht nur den Gerüchten einer angeblichen Affäre mit einem verheirateten Mann zu entgehen. Dahinter steckt auch die Hoffnung der ehrgeizigen Frau auf einen gesellschaftlichen Neustart. Die Ziele der Lady sind klar gesteckt: Zum einen will sie eine gute Partie für sich ergattern und zum anderen ihre Tochter Frederica (Morfydd Clark) unter die Haube bringen.

Die Pläne von Lady Susan werden jedoch bald vereitelt. Zwar hat Frederica einen reichen Verehrer an der Angel, doch hält die junge Dame diesen nicht für den richtigen Mann zum Heiraten. Auch die standesgemäße Verbindung der älteren Vernon mit dem wohlhabenden Bruder ihrer Schwägerin droht zu platzen. Denn die Gerüchte um ihre Affäre mit Lord Manwaring (Lochlann O'Mearáin) bestätigen sich nicht nur, sie werden auch in der Öffentlichkeit lanciert. Nun muss sich die Lady schnell nach Ersatz umsehen; ihre Wahl fällt ausgerechnet auf den Verehrer ihrer Tochter.
Mit "Love & Friendship" hat sich US-Regisseur Whit Stillman dem Briefroman "Lady Susan" von Jane Austen angenommen. Mit der Titelfigur schafft die englische Schriftstellerin eine frühere Vertreterin literarischer Heldinnen, die im 19. Jahrhundert eine Blütezeit in der europäischen Literatur erleben.

Dabei unterscheidet sich Lady Susan Vernon radikal von den Figuren, wie sie etwa Henrik Ibsen mit "Nora", Gustave Flaubert mit "Madame Bovary" und Theodor Fontane mit "Effi Briest" schaffen. Anders als die großen Opfer des patriarchalen Systems ihrer Zeit will sich Vernon nicht an die gesellschaftliche Realität fügen. Sie ist eine intelligente junge Frau, die nicht nur ihr Recht auf Glück einfordert, sondern sich auch aktiv - und sich dabei nicht immer mit moralisch einwandfreien Mitteln - dafür einsetzt.

Mit "Love & Friendship" setzt Independent-Regisseur Stillman seine Zusammenarbeit mit der britischen Schauspielerin Kate Beckinsale und ihrer US-Kollegin Chloë Sevigny fort. Die drei drehen 1998 die Tragikomödie "Last Days of Disco - Nachts wird Geschichte gemacht", die heute Kultstatus genießt. Vor allem Beckinsale kann mit der Literaturverfilmung endlich wieder schauspielerisches Profil zeigen, nachdem sie sich in den letzten Jahren im Fahrwasser wenig ambitionierter Mainstream-Produktionen wie "Pearl Harbor", "Van Helsing", "Total Recall" und der "Underworld"-Reihe befand.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Die attraktive Witwe Lady Susan Vernon (Kate Beckinsale) zieht es nach Churchill. Auf dem Landgut ihrer Schwiegereltern hofft sie, den Gerüchten...
In "Love & Friendship" setzt Regisseur Whit Stillman die britische Oberklasse des ausgehenden 18. Jahrhundert kritisch in Szene.
Zur Romanverfilmung "Love & Friendship"
In der hochgelobten Tragikomödie "Last Days of Disco" waren die...
Frenetic Films
Chlöe Sevigny und Kate Beckinsale in "Love & Friendship" (2016)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerieFeatureDVDs
2021