20th Century Fox
The Birth of a Nation - Aufstand zur Freiheit (2016)

The Birth of a Nation - Aufstand zur Freiheit

Originaltitel
The Birth of a Nation
Genre
Biographie
Land /Jahr
USA 2016
 
115 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD
Kaufstart
24.08.2017 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei 20th Century Home Entertainment
Regie
Nate Parker
Darsteller
Nate Parker, Armie Hammer, Penelope Ann Miller, Jackie Earle Haley, Mark Boone Junior, Colman Domingo
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailerGalerieDVDs
Extras: Das Vermächtnis von Nat Turner • Audiokommentar von Nate Parker • Bildergalerie
Wahre Geschichte eines rebellischen Sklaven
Nathaniel 'Nat' Turner (Nate Parker) hat einen Traum. Wie 130 Jahre später Prediger Martin Luther King träumt er von der Umsetzung der amerikanischen Verfassung für alle Bürger des Landes. Der frühere Sklave sammelt im Jahre 1831im County Southampton etwa 70 Leidensgenossen um sich und rebelliert mit diesen gegen die Unterdrückung und Beschneidung ihrer persönlichen Freiheit. Auch 60 Weiße sollen den Aufstand mit ihrem Leben bezahlt haben.

Ein Erfolg wie einst Spartacus, dem sich Tausende Sklaven angeschlossen hatten, deren Zug die Machthaber des Römischen Reichs in Angst und Schrecken versetzte, ist der eingeschworenen Truppe jedoch nicht beschieden. Die weißen Plantagenbesitzer Virginias, welche die Sklaverei immer noch als gottgewollte Ordnung und bequeme Einnahmequelle begreifen, erkennen die Gefahr. Turners Gruppe wird innerhalb weniger Tage aufgerieben und zerschlagen. Die Rache des staatlichen Machtapparats ist ebenso hart wie blutig und setzt aus Angst vor Wiederholungen auf Abschreckung. 56 Gefolgsleute Turners werden hingerichtet, zuvor werden durch das gewaltsame Eingreifen des Militärs bereits auf den Feldern und Straßen Hunderte Afroamerikaner ermordet.
Das aufwühlende Drama gilt als Kandidat für einen Oscar. Auf dem Sundance Film Festival 2016 wird das Regiedebüt von Nate Parker schon mal frenetisch gefeiert. Es gewinnt den Audience Award und den Grand Jury Prize. Die Dankesrede des Schaupielers, der mit dem Sklavendrama sein Regiedebüt vorlegt, schielt auf die Oscar-Academy, die zwei Jahre in Folge keinen einzigen schwarzen Schauspieler für einen Preis nominiert hat: 'Danke Sundance, dass du uns eine Bühne gibst, die es uns ermöglicht zu wachsen - ungeachtet dessen, was Hollywood manchmal treibt', so der Filmemacher. Die Verleiher bieten sich ein einmaliges Wettrennen, das Fox mit einer Rekordsumme für sich entscheidet.

Mit viel Liebe zum Detail erzählt Parker von der vergessenen Revolte 30 Jahre vor dem, amerikanischen Bürgerkrieg, der die Sklaverei abschaffen wird. Die Anlehnung des Titels an D.W. Griffiths "Die Geburt einer Nation" - genau 100 Jahre nach dessen Premiere - ist wohl kein Zufall. Im Zentrum des Meilensteins der frühen Filmgeschichte stehen die erbitterte Auseinandersetzung zwisc
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Das virtuos inszenierte Drama schildert einen Sklavenaufstand. Die Afroamerikaner fordern 60 Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung der USA...
"The Birth of a Nation" erzählt die wahre Geschichte von Nathaniel 'Nat' Turner (Nate Parker). Dessen Vorfahren werden Anfang des 19. Jahrhunderts...
20th Century Fox
The Birth of a Nation - Aufstand zur Freiheit
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailerGalerieDVDs
2021