© Warner Bros.
Dunkirk (2017)

Dunkirk

Originaltitel
Dunkirk
Alternativ
Untitled Christopher Nolan Project; Untitled Christopher Nolan Film
Genre
Kriegsfilm
Land /Jahr
USA/Großbritannien/Frankreich 2017
 
106 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Blu-ray (Kauffassung)
Kaufstart
19.12.2017 ( D | CH | A ) bei Warner Home Video
Regie
Christopher Nolan
Darsteller
Thomas Millet, Crystal Pereyra, Robby Prinsen, Bram Vlot, Caleb Bailey, Fionn Whitehead
Homepage
http://www.dunkirkmovie.com
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (1 User)
Die Entstehung: Erinnerung an das Wunder • Die Entstehung: Dunkerque • Die Entstehung: Erweiterung des Filmformats • Die Entstehung: Die Methode des Filmens • Das Land: Rekonstruktion der Mole • Das Land: Die Armee am Strand • Das Land: Die Uniformen • Die Luft: Die Luftaufnahmen • Die Luft: Im Cockpit • Die See: Die Marineflotte • Die See: Die Moonstone • Die See: Die Aufnahmen auf der See • Die See: Der Untergang der Schiffe • Die See: Die zivilen Boote • Abschluss: Pure Spannung • Abschluss: Der "Dunkirk Spirit"
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
Kriegsfilm über die Schlacht um Dünkirchen
"Dunkirk" ist im Zweiten Weltkrieges in der französischen Hafenstadt Dünkirchen angesiedelt und kreist um die Evakuierung von Teilen der britischen und französischen Armee während der so genannten 'Schlacht von Dünkirchen'. Bei der Aktion, die als 'Operation Dynamo' in die Kriegsgeschichte einging, werden im Jahr 1940 während der Einkesselung der alliierten Soldaten durch die Deutsche Wehrmacht mehr als 330.000 Soldaten aus der schier ausweglosen Situation befreit und nach Großbritannien evakuiert.
Die Schilderung kriegerischer Gräuel aus Sicht einer am Krieg beteiligten Person oder Gruppe gehört zum Standard in Literatur und Film. Schon der Romanklassiker "Im Westen nichts Neues" und seine gleichnamige Verfilmung haben gezeigt, dass sich das Grauen auf den Schlachtfeldern potenziert, wenn es aus den Augen einer Identifikationsfigur gesehen wird. Aber auch modernere Genre-Vertreter haben immer wieder gezeigt, wie wirkungsvoll dieses dramaturgische Element sein kann - angefangen mit "Apocalypse Now" und "Komm und sieh'" bis hin zu "Der Soldat James Ryan" und "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung".

Christopher Nolan wagt mit "Dunkirk" einen anderen Ansatz. Er entscheidet sich für eine multiperspektivische Darstellung des Kriegsgeschehens. Der Regisseur und Drehbuchautor schildert die Ereignisse in seinem Dialogarmen, im Wesentlichen auf das Zeigen und Sehen reduzierten Kriegsdrama aus dem Blickwinkel dreier Personen resp. Personengruppen. Indem er den Krieg aus der Luft beschreibt, weitere Eindrücke auf dem Wasser sammelt und schließlich Schlachtszenen auf dem Land schildert, versucht Nolan den Krieg in seiner Totalität zu zeigen.
© Warner Bros.
Dunkirk (2017)
Videoclip:
In der 'Schlacht von Dünkirchen', die als 'Operation Dynamo' in die Geschichte einging, wurden... 
"Dunkirk" spielt im Zweiten Weltkrieges in der französischen Hafenstadt Dunkerque (deutsch:... 
Galerie:
Christopher Nolan hat sich bereits an mehreren Genres versucht. Mit "Dunkirk" stellt der Filmemacher sein Können mit einem Kriegsfilm unter Beweis.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
2021