Universum Film
The Strangers: Opfernacht (The Strangers: Prey at Night, 2018)

The Strangers: Opfernacht

Originaltitel
The Strangers: Prey at Night
Genre
Horror
Land /Jahr
USA 2018
 
86 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Blu-ray
Kaufstart
26.10.2018 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei Universum Film
Regie
Johannes Roberts
Darsteller
Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison, Lewis Pullman, Damian Maffei, Emma Bellomy
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerieDVDs
Extras: Interviews • B-Roll
Familie wird von brutalen Mördern terrorisiert
Cindy (Christina Hendricks) und Ehemann Mike (Martin Henderson) Graham haben entschieden, ihre widerspenstige Tochter Kinsey (Bailee Madison) aufs Internat zu schicken. Auf dem Weg dorthin will die Familie das Wochenende in einem Wohnwagenpark des Onkels verbringen. Spät in der Nacht schlagen die Vier in der Anlage auf. Hier offenbart sich ihnen Schreckliches. Ihre Verwandte sind auf bestialische Weise ermordet worden. Als es bei den Grahams an der Tür klopft, öffnen sie einer maskierten Frau. Sie und ihre beiden ebenfalls verhüllten Begleiter haben nur ein Ziel: die Familie zu terrorisieren und schließlich zu ermorden.
Zehn Jahre ist es her, dass der US-Filmemacher Bryan Bertino mit "The Strangers" eine weitere Variante des Home-Invasion-Genres abgeliefert hat. Mit subtilem Spannungskino von Klassikern wie William Wylers "An einem Tag wie jeder andere" und Michael Hanekes "Funny Games" hat der vornehmlich auf Gruseleffekte und Schockmomente setzende Film wenig gemein. Vielmehr steht der Schocker in der Tradition von Slasher-Klassikern wie "Halloween - Die Nacht des Grauens" und "Blutgericht in Texas" mit ihren oftmals maskierten, physisch und psychisch deformierten Killern, die mit Fleischmessern, Kettensägen oder sonstigen Schlachtinstrumenten Jagd auf unschuldige Menschen machen.

In der Fortsetzung "The Strangers: Opfernacht" ist Bertino nur für das Drehbuch zuständig. Auf dem Regiestuhl nimmt der 1976 geborene Brite Johannes Roberts Platz, der sich im Horror-Genre mit Filmen wie "The Other Side of the Door" und "47 Meters Down" profiliert. In der weiblichen Hauptrolle - auch das ist die Norm in dem von Figuren-Dezimierung geprägten Genre - ist nach Liv Tyler nun Christina Hendricks zu sehen. Die US-Schauspielerin hat ihren großen Durchbruch mit der Kultserie "Mad Men". Bemerkenswerterweise wird sie danach zur gesuchten Darstellerin für Filme mit morbid-psychedelischen Geschichten und Bilderwelten, darunter Nicolas Winding Refns "Drive" und "The Neon Demon" sowie "Lost River", dem von Refn inspirierte Regiedebüt von Ryan Gosling.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Familie Graham um Mutter Cindy (Christina Hendricks) und Vater Mike (Martin Henderson) wird in einem entlegenen Wohnwagenpark von brutalen Mördern...
"The Strangers: Opfernacht" ist die brutale Fortsetzung des Home-Invasion-Schockers "The Strangers" aus dem Jahr 2008.
SquareOne Entertainment/Universum Film
Bailee Madison in "The Strangers: Opfernacht" (The Strangers: Prey at Night, 2018)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerieDVDs
2021