Filmreporter-RSS
©Arsenal Filmverleih

No Man's Land

OriginaltitelNo Man's Land
GenreDrama
Land & Jahr Slowenien/Frankreich/Italien 2001
FSK & Länge ab 12 Jahren • 94 min.
MediumDVD (Kauffassung)
AnbieterPandastorm Pictures
Verkaufsstart17.05.2019
RegieDanis Tanović
DarstellerBranko Djuric, Rene Bitorajac, Filip Sovagovic, Georges Siatidis, Serge-Henri Valcke, Sacha Kremer
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: OF in Bosnisch/Französich/Englisch/Serbisch • Extras: Originaltrailer

Dramatische Satire über die Absurdität des Krieges

Eine Gruppe bosnischer Soldaten verirrt sich 1993 im Bosnienkrieg in dichtem Nebel. Sie geraten ins Kreuzfeuer der Serben. Alle kommen ums Leben bis auf Ciki (Branko Djuric). Im Schützengraben steht der vermeintlich einzig Überlebende plötzlich dem Serben Nino (Rene Bitorajac) gegenüber. Die beiden kämpfen um die Vorherrschaft im Graben. Als sie jedoch feststellen, dass Cikis totgeglaubter Freund Cera (Filip Sovagovic), noch am Leben ist, aber auf einer Springmine liegt, versuchen sie die Aufmerksamkeit ihrer Camps zu erreichen. Doch die Fronten sind verhärtet, auch in dieser ausweglosen Lage flammen die Feindseligkeiten zwischen den beiden immer wieder auf.
Mit ähnlicher Bravour wie einst Roberto Benigni in seinem Drama "Das Leben ist schön" ist es Danis Tanovic gelungen, eine dramatische Satire über die Absurdität des Bosnienkonflikts zu drehen. Szenen der Grausamkeit und des Leids wechseln sich mit tragikomischen Momenten ab - eine Gratwanderung, die Danis Tanovic mit Feingefühl meistert. Auch die Medien, die Eurokraten und die UNO-Truppen, die die verfeindeten Soldaten fast liebevoll "Schlümpfe" nennen, bekommen jene Portion Bissigkeit ab, die ihnen zusteht. Dass Tanovic Film in Cannes, Berlin und mit dem Hollywood (Oscar für den besten fremdsprachigen Film) geehrt wurde, hat seine Berechtigung weit jenseits der politischen Korrektheit. Ein Film, der einem Tränen in die Augen treibt, meist der Trauer, doch manchmal auch des Lachens.

Bewertung abgeben

Bewertung
8,6
8,0 (Filmreporter)     
 (5 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

No Man's Land: Der Trailer

Eine Gruppe bosnischer Soldaten verirrt sich 1993 im Bosnienkrieg in dichtem Nebel.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Danis Tanovic hat eine dramatische Satire über die Absurdität des Bosnienkonflikts gedreht. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de