FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

25 km/h

Originaltitel
25 km/h
Genre
Komödie
 
Deutschland 2018
 
116 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
 
 
Verleih ab
02.05.2019 ( D | CH | A ) bei Sony Pictures Home Entertainment
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
TRAILER • MAKING-OF • PREMIEREN-CLIP

Zwei Brüder verwirklichen gemeinsamen Jugendtraum

Lange gingen die Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) getrennte Wege. Georg blieb als Tischler an der Seite des Vaters, den er bis zuletzt pflegte. Christian reiste als erfolgreicher Manager durch die Welt. Der Tod des Vaters führt die beiden ungleichen Brüder nach 30 Jahren wieder zusammen. Nach der Beerdigung des Familienoberhaupts wird das jahrzehntelange Schweigen gebrochen.

Reichlich Alkohol in einer durchzechten Nacht tut das Übrige für die Annäherung der ungleichen Brüder. Schwer alkoholisiert beschließen Georg und Christian, endlich eine Tour durch Deutschland zu machen, von der sie als Jugendliche immer geträumt hatten. Die Fortbewegungsmittel ihrer Wahl sind Mofas. Gesagt, getan. Noch in derselben Nacht, steigen die beiden - noch immer volltrunken - auf die Knatterkisten und machen sich auf den Weg - mit 25 km/h quer durch die deutschen Lande.


"25 km/h" markiert die nächste Zusammenarbeit des Regie-Drehbuch-Duos Markus Goller und Oliver Ziegenbalg nach der Erfolgskomödie "Friendship!". Für den Genremix aus Komödie, Buddy- und Roadmovie haben die beiden so manchen namhaften Schauspieler vor die Kamera bekommen. In weiteren Rollen an der Seite der beiden Hauptdarsteller sind Alexandra Maria Lara ("Der geilste Tag"), Sandra Hüller ("Toni Erdmann"), Jella Haase ("Fack ju Göhte") und Jördis Triebel ("Babylon Berlin") zu sehen. Franka Potente feiert mit "25 km/h" nach mehreren Auftritten in englischsprachigen Kino- und TV-Produktionen - darunter der Horror-Thriller "The Conjuring 2" sowie die Serien "American Horror Story" und "Taboo" - ihr Comeback im deutschen Kino.

Bjarne Mädel und Lars Eidinger sind in dem Wohlfühlfilm zum ersten Mal gemeinsam vor der Kamera zu sehen. Für Eidinger ist "25 km/h" eine der wenigen Ausflüge in leichte Wohlfühl-Gefilde. Der Charakterdarsteller wandelt sonst gerne auf anspruchsvollen Arthouse-Pfaden - ohne sich dabei freilich auf nationale Produktionen festzulegen. Nach seinem Durchbruch mit dem Drama "Alle Anderen" arbeitet Eidinger immer wieder auch mit ausländischen Filmemachern wie Peter Greenaway ("Goltzius and the Pelican Company"), Olivier Assayas ("Die Wolken von Sils Maria", "Personal Shopper") und Aleksei Uchitel ("Mathilde - Liebe ändert alles") zusammen.
Lars Eidinger & Bjarne Mädel in "25 km/h" (2018)
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH/Sunny Side Up GmbH
30 Jahre gingen die Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) getrennte Wege. Nach einer durchwachten Nacht beschließen sie, eine geplante Tour durch...  Clip starten

30 Jahre gingen die Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) getrennte Wege. Nach einer durchwachten Nacht beschließen sie, eine geplante Tour durch...  Clip starten

Komödie vom Regie-Drehbuch-Duos Markus Goller und Oliver Ziegenbalg ("Friendship!").
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de