FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Die durch die Hölle gehen

Originaltitel
The Deer Hunter
Genre
Kriegsfilm
 
D 1978
 
184 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Blu-ray (Kauffassung)
 
 
Verkaufsstart
13.12.2019 ( D | D | D | D | D | D | D | D ) bei Weltkino Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Links
Bewertung
8,0
8,0 (Filmreporter)     
 (3 User)
Die
Weltkino Filmverleih
Audiokommentar von Regisseur Michael Cimino • Audiokommentar von Kameramann Vilmos Zsigmond & Journalist Bob Fischer • Die Realisation von "Die durch die Hölle gehen" • Die Dreharbeiten von "Die durch die Hölle gehen" • Das Schauspiel von "Die durch die Hölle gehen" • Interview mit Filmkritiker David Thomson • Michael Ciminos Southbank Show Interview von 1979 • Deleted und Extended Scenes • Wendecover
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Michael Ciminos Kriegsdrama wühlt Emotionen auf

Die Amerikaner Michael (Robert De Niro), Steven (John Savage) und Nick (Christopher Walken) ziehen Ende der 1960er in den Vietnam Krieg. Am Tag vor dem Aufbruch heiratet Steven seine schwangere Freundin Angela (Rutanya Alda). Auch Michael und Nick lassen eine Frau (Meryl Streep) in Pennsylvania zurück. Beide lieben Linda, die sich jedoch nicht zwischen den beiden entscheiden kann. In Vietnam rücken die Alltagsprobleme der drei Minenarbeiter schnell in weite Ferne.

Dort erleben sie die Schrecken des Krieges am eigenen Leib. Nach traumatischen Kämpfen landen sie schließlich in einem Gefangenenlager des Vietcong. Dort werden sie von den Wärtern auf schlimmste Weise schikaniert. Endlich gelingt dem Trio die Flucht, doch damit ist das Grauen noch lange nicht beendet. Auf dem Weg in die Freiheit bleibt einer der Männer auf der Strecke. Auch die beiden anderen erleiden schwere psychische und physische Schäden - ein Krieg wie dieser hinterlässt viele Spuren. So unbeschwert wie ihr Leben einst war, wird es nie wieder werden.


Michael Ciminos Kriegsdrama bringt dem Publikum das Schrecken des Vietnamkrieges hautnah. Er schockiert mit blutigen, abstoßenden Bildern. Der Regisseur wühlt die Emotionen des Zuschauers auf, zieht ihn mit drastischen Bildern und tiefen Einblicken in die Psyche der Protagonisten in seinen Bann. Deren Schicksal lässt keinen Zuschauer kalt. Auf wenig Begeisterung stößt der Film aber beim Kinostart in den USA. Dort ist das Thema "Vietnam" immer noch ein politisches und gesellschaftliches Tabu. Dieser Tatsache war Cimino sich vor Start des Projektes sehr wohl bewusst. Deshalb sucht er sich einen britischen Produzenten zur Realisierung seines Werkes, das vorerst auch nur für den Kinostart in Großbritannien vorgesehen ist.

Erst Jahre später sind die Amerikaner bereit, die Vergangenheit des Vietnamkrieges zu bewältigen. Cimino steuert dazu sicherlich einen wichtigen Teil bei. Unterstützt wird er dabei von seinem exzellenten Schauspielensemble, allen voran den Stars Robert De Niro, John Savage und Christopher Walken. Fünf Oskarverleihungen für Cimino und seine Crew sprechen für sich. 1987 wird der Film für die beste Regie, die beste Kamera, den besten Schnitt und den besten Ton mit einem Oscar ausgezeichnet. Christopher Walken wurde zudem als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.
Die durch die Hölle gehen, The Deer Hunter (Querg) 1978
Kinowelt Home Entertainment
Die durch die Hölle gehen, The Deer Hunter (Szene 032-1) 1978
Die Freunde Michael (Robert De Niro), Steven (John Savage) und Nick (Christopher Walken) ziehen Ende der 1960er in den Vietnam Krieg. Dort erleben sie traumatische Kämpfe, die...  Clip starten

Michael Ciminos Kriegsdrama bringt dem Publikum das Schrecken des Vietnamkrieges hautnah. Er schockiert mit vielen brutalen Szenen. Der Regisseur rührt die Emotionen der...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de