Filmreporter-RSS

Little Joe - Glück ist ein Geschäft

Originaltitel
Little Joe
Genre
Science Fiction
 
Österreich/Großbritannien/Deutschland 2019
 
102 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
31.07.2020 ( D | CH | A ) bei X Verleih
 
 
Regie
Jessica Hausner
Darsteller
Jessie Mae Alonzo, Phoebe Austen, Emily Beecham, Leanne Best, Phénix Brossard, Jason Cloud
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Little Joe - Glück ist ein Geschäft (DVD) 2019X Verleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Intelligenter Wissenschafts- und Psycho-Thriller

Planthouse Biotechnologies ist ein Unternehmen, das sich mit der Entwicklung neuer Arten beschäftigt. Das Team um Pflanzenzüchterin Alice (Emily Beecham) steht kurz vor dem Durchbruch. Zur alljährlichen britischen Blumenmesse will es eine ganz besondere, genveränderte Blume präsentieren. Little Joe, so der Markenname, wächst schnell und ihre blauen oder roten Blüten verströmen einen besonderen Duft, der die Glückshormone im menschlichen Körper anregt und insbesondere die Mutter-Säuglings-Bindung stärkt.

Menschliche Beziehungen sind nicht gerade die Stärke ihrer Erfinderin. Alice geht ganz in ihrer Arbeit auf und vernachlässigt ihren Sohn Joe (Kit Connor) emotional. Trotzdem hängt der Junge, der seine Freizeit weitgehend alleine verbringt, an der alleinerziehenden Mutter.

Nur die mittlere Angestellte Bella (Kerry Fox) äußert Zweifel an Little Joe. Nachdem ihr geliebter Hund im Labor ausbüxt und den Duft der Pflanze direkt einsoog, verhält er sich sonderbar. Alice engster Mitarbeiter Chris (Ben Whishaw), der seine Chefin seit Jahren leise anbetet, hat bei der Suche nach dem Stromer ebenfalls eine Duftdosis abbekommen und traut sich endlich, um ein Rendezvous zu bitten.

Auch Alice' Sohn verändert sich. Seine Mutter hatte gegen die Laborregeln verstoßen und eine Pflanze mit nach Hause genommen. Langsam keimt in ihr der Verdacht, dass die von der Pflanze abgesonderten Düfte unheimliche Veränderungen bei Mensch und Tier hervorrufen. Sie wehren sich nicht nur wie andere manipulierte Pflanzen gegen das vom Menschen gezüchtete Ende der eigenen Fruchtbarkeit. Little Joe versucht gar, den Menschen zu zwingen, sich um sein Wohlbefinden zu kümmern.


In ihrem ersten englischsprachigen Film ist der österreichischen Regisseurin Jessica Hausner mit Ben Whishaw ein Besetzungs-Coup gelungen. Schließlich verbinden viele Zuschauer diesen mit der Rolle als Laborleiter in den Bond-Filmen, was gewollt oder ungewollte Assoziationsmöglichkeiten eröffnet. Und natürlich ist die Erinnerung an Whishaws Rolle als Jean-Baptiste Grenouille in der Adaption des Bestsellers "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" wach, in dem der Parfumeur für einen Duftstoff zum mehrfachen, manischen Mörder wird.

Wie stets in ihren intelligenten Filmen gibt Hausner keine fertigen Antworten, sie will nachhaltig verunsichern und bietet dem Zuschauer in ihrer Mischung aus Wissenschaftsdrama und Psycho-Thriller verschiedene Denk- und Deutungsmöglichkeiten an, die dieser selbst für sich füllen und beantworten muss. Offensichtlich sind der Bezug zur Diskussion um den Einsatz genmanipulierter Pflanzen und deren Wirkung auf die Menschheit. Sowie deren viel zu früher Einsatz im Interesse des Profits.

Zugleich sind die Veränderungen durch die Pflanze eine Metapher für die schleichende Manipulation menschlicher Meinungsbildungsprozesse und Verhaltens in ihrer Umwelt. Nicht umsonst setzt Hausner auf das Glückshormon, das Glücksversprechen ist ja Teil der amerikanischen Verfassung und bestimmt heute nicht nur das Konsumverhalten. Doch der Preis für seine Erfüllung ist unendlich hoch.

Den Film als eine Anspielung auf die USA abzutun, wäre zu einfach. Hausner hat alle im Blick, die manipulieren. Hier steht der Film in der Tradition von George Orwells "1984", von Aldous Huxleys "Schöne neue Welt", Dave Eggers' "The Circle" und Frank Schätzings "Tyrannei des Schmetterlings".

Nicht zuletzt bietet der Einsatz genmanipulierter Pflanzen auch andere Möglichkeiten der Manipulation des Menschen. Sollten sie in falsche Hände geraten, droht der Menschheit mehr als nur das Facial Controlling und einem Social Profiling wie es die Chinesen längst kennen.
Little Joe - Glück ist ein Geschäft (querG 02) 2019X Verleih, COOP99, The Bureau, Essential Films
Little Joe - Glück ist ein Geschäft (Szene) 2019
Wie stets in ihren intelligenten Filmen will Jessica Hausner nachhaltig verunsichern.  Clip starten
Pflanzenzüchterin Alice (Emily Beecham) steht vor dem Durchbruch. Zur britischen Blumenmesse will sie die genveränderte Blume Little Joe präsentieren.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de