Filmreporter-RSS

City Hunter - Dragon Edition

Originaltitel
Cheng shi lie ren
Genre
Action, Komödie
 
Hongkong/USA/Japan 1992
 
96 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
28.03.2014 ( D ) bei Splendid Film
 
 
Regie
Jing Wong
Darsteller
Mike Abbott, Kareem Abdul-Jabbar, Jackie Chan, Cordelia Choy, Gary Daniels, Kumiko Goto
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
10,0 (1 User)
City Hunter - Dragon Edition (DVD) 1986Spendid Film
Uncut Edition • Audiokommentar Bey Logan • Alternativer Anfang • Outtakes • D-Trailer • O-Trailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten

Abgedrehte Komödie mir Jackie Chan

Ryô Saeba (Jackie Chan) ist ein erfolgreicher Privatdetektiv. Von einem reichen japanischen Geschäftsmann bekommt City Hunter den Auftrag, dessen Tochter aus den Händen von Entführern zu befreien. Bei der Jagd auf die schwer bewaffnete Bande gelingt es den Gangstern, einen Luxuskreuzer in Ihre Hand zu bekommen. Sie drohen damit, das Schiff in die Luft zu sprengen und installieren tatsächlich eine Zeitbombe an Bord. City Hunter ist jedoch ebenfalls an Bord und startet einen spektakulären Gegenangriff. Zusammen mit einem leichtsinnigen jungen Spieler attackiert das ungleiche Duo die skrupellosen Gangster.


Erneut zaubert Action-Superstar Jackie Chan mit viel Humor und noch mehr akrobatischen Kampfszenen eine abgedrehte Action-Komödie. Wie gewohnt hat der Meister fast alle Stuntszenen selbst realisiert. Er behauptet seit Jahren unwidersprochen, sich am Set praktisch jeden Knochen mindestens ein Mal gebrochen zu haben.

"City Hunter" basiert auf einem populären japanischen Manga-Comic. Mit dem bekannten Kickbox-Champion Gary Daniels und Richard Norton ("Mr. Nice Guy") hat Chan bei diesem Filmprojekt erstmals zwei hochkarätige Gegner aus dem Westen an den Set geholt. Sowohl die verblüffend Stunts, als auch die witzigen Dialoge laufen ähnlich gearteten Hollywoodproduktionen gnadenlos den Rang ab.
City Hunter (quer) 1986Spendid Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de