Splendid Film
Die Königin des Nordens ("Margrete den første", 2021)

Die Königin des Nordens

Originaltitel
Margrete den første
Alternativ
Margrete: Queen of the North
Regie
Charlotte Sieling
Darsteller
Trine Dyrholm, Søren Malling, Morten Hee Andersen, Jakob Oftebro, Bjørn Floberg, Magnus Krepper
Medium
Blu-ray
Im Handel ab
25.02.2022 bei Splendid Film
Kinostart Deutschland
Die Königin des Nordens
Genre
Historienfilm, Biographie
Land
Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Tschechische Republik, Island
Jahr
2021
FSK
ab 12 Jahren
Länge
120 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Historiendrama über eine ungekrönte Königin
Margarethe I. (Trine Dyrholm) geht als ungekrönte Königin in die Geschichte ein. Durch ihre Heirat vereint sie das dänische mit dem norwegischen Königshaus, militärisch ringt sie ihre schwedischen Rivalen nieder. Der Adel erkennt ihren Adaptivsohn Erik (Morten Hee Andersen) als König an, doch der regiert unter der Fuchtel von Margarethe und ihres Vertrauten Peder (Søren Malling).

Doch nun, zu Beginn des 15. Jahrhunderts wird das fein austarierte Gleichgewicht zwischen der Herrscherin und den Edlen des Reiches gleich von mehreren Seiten bedroht. Die Hanse sieht ihre Pfründe bedroht. Um den deutschen Handelsbund abzuschrecken, fädelt Margarethe die Heirat Eriks mit einer halbwüchsige Prinzessin aus dem englischen Königshaus ein. Zur selben Zeit taucht ein junger Mann (Jakob Oftebro) auf und behauptet, ihr Sohn Oluf zu sein. Margrete hatte ihn vor Jahren begraben, als sie die Kunde vom Tod des 17-jährigen erreichte. Seine Leiche hatte sie aber nie mit eigenen Augen gesehen.
Die Visionärin Margarethe I. vereinte erstmals die skandinavischen Länder unter einer Herrschaft 1397 in der Kalmarer Union nach dem Vorbild des Reichs Alexanders und des Römischen Reiches. Ihre Regentschaft hat Auswirkung bis in die jüngste Geschichte. Ihr Wirken ist im Norden Europas Schulstoff, Mitteleuropäern fällt es dagegen sicher schwerer, sich in der Anfangskonstellation zurechtzufinden, in der die Strippenzieher aus den verschiedenen Ländern aber breit und verständlich eingeführt werden.

Schnell findet der opulent ausgestattete und brillant fotografierte Film von Charlotte Sieling sein Thema. Trine Dyrholm setzt mit ihrem nuancierten Spiel viele Akzente. Margrete muss sich zwischen dem Erreichten und ihrem Herzen als Mutter entscheiden und durchleidet zudem einen Desillusionierungsprozess. Der Weg an die Spitze ist nicht nur steinig und oft auch nicht mit legalen Mitteln erreichbar. Die Zuspitzung auf diesen Konflikt und die politischen Ränkespiele haben auch 600 Jahre später nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Margarethe I. geht als ungekrönte Königin in die Geschichte ein.
 
Opulent ausgestatteter und brillant fotografiertes Historienschinken.
Splendid Film, DFF, Ramus Videbæk
Die Königin des Nordens ("Margrete den første", 2021)
2022