Filmreporter-RSS

Ein Fall für Zwei (Der Erbe, Brandstiftung)

Originaltitel
Ein Fall für Zwei
Genre
TV-Serie, Krimi
 
Deutschland 1981
 
120 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
13.04.2004 ( D ) bei Universal Pictures Video
 
 
Regie
Peter Adam, Arend Agthe, Pete Ariel
Darsteller
Klaus Abramowsky, Katharina Abt, Gerhard Acktun, Fatih Alas, Erden Alkan, Daniela Amavia
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Ein Fall für Zwei (DVD) 1981Universal
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenInterviewsDVDsbewerten

Josef Matula ermittelt für wechselnde Anwälte

Ein ungewöhnliches Team: Anwalt Dr. Renz (Günter Strack) engagiert für besonders knifflige oder pikante Fälle den ehemaligen Streifenpolizisten Josef Matula (Claus Theo Gärtner). Matula kommt immer dann zum Einsatz, wenn es den Juristen an Gerichtsverwertbaren Argumenten für seine Mandanten fehlt. Der Privatdetektiv operiert häufig im rechtsfreien Raum und riskiert für die Kunden seines Auftraggebers Kopf und Kragen.


Claus Theo Gärtner verkörpert seit dem Serienstart am 11.09.1981 den raubeinigen Detektiv Matula. Er ist der Dreh- und Angelpunkt der Serie. Die Rolle des Rechtsanwalts wechselte im Laufe der Jahre. Bis Folge 60 wurde der Schnüffler von Dr. Dieter Renz alias Günter Strack begleitet, danach stand ihm immerhin 90 Folgen lang Rainer Hunold als Dr. Rainer Franck zur Seite. Nicht ganz so lange, nämlich 33 Einsätze hielt Mathias Herrmann als Dr. Johannes Voss durch. Mit der 183. Folge übernahm am 5.1.2001 Strafverteidiger Dr. Markus Lessing (Paul Frielinghaus) die Anwaltskanzlei. Als Claus Theo Gärtner 1981 auf einem Bierdeckel seine lässige Zustimmung gab ("100 Folgen, okay. C.T.G."), rechnete keiner der Beteiligten damit, dass sich die Serie derart in die Herzen der Zuschauer spielen würde.
Ein Fall für Zwei (DVD) 1981Universal
Claus-Theo
Interview mit Claus Theo Gärtner: "Wir überholen Derrick!"
Eigentlich wollte Claus Theo Gärtner nach sechs Folgen wieder aussteigen. Auf einem Bierdeckel notierte er 1981 spaßeshalber eine...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de