Filmreporter-RSS

Der bewegte Mann

Originaltitel
Der bewegte Mann
Genre
Komödie
 
Deutschland 1994
 
93 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
13.10.1994 ( D ) bei Constantin Film
 
 
Regie
Sönke Wortmann
Darsteller
Martin Armknecht, Monty Arnold, Heinz Baumeister, Rufus Beck, Liz Becker, Helmut Buchel
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
9,2 (6 User)
Der bewegte Mann (Szene) 1994Constantin Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

Til Schweiger als unverbesserlicher Fremdgeher

Doro (Katja Riemann) hat die Nase voll. Ihr Freund Axel (Til Schweiger) hat sie betrogen und das nicht zum ersten Mal. Als logische Konsequenz setzt Doro ihren Liebsten schweren Herzens auf die Straße. Ausgerechnet bei seinem schwulen Bekannten Walter, alias Waltraut (Rufus Beck) findet der Schwerenöter Unterschlupf. Kein Wunder, mit all seinen Ex-Liebhaberinnen hat er es sich längst verscherzt! Von den eindeutig sexuallen Avancen Waltrauds abgeschreckt, zieht er zu dessen ebenfalls homosexuellen Freund Norbert (Joachim Król), der sich zu allem Überfluss auch noch in Axel verknallt. Doro hat inzwischen festgestellt, dass sie von Axel schwanger ist und will sich mit ihm versöhnen. Ein verwirrendes Versteckspiel beginnt. Ob an dessen Ende für das Paar die Hochzeitsglocken läuten werden? Oder endet die Liebesstory in einem Darkroom oder der nächsten Klappe?


Sönke Wortmanns Komödie entstand auf der Vorlage von Ralf Königs Comics "Der bewegte Mann" und "Pretty Baby". Sie gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinofilmen der letzten Jahre. Der Lohn waren Auszeichnungen als Bester Film auf dem Deutschen Filmpreis. Wortmann erhielt zudem den Preis für die Beste Regie und Joachim Król als Bester Schauspieler.

Trotzdem wurde Kritik laut, auch von Zeichner Ralf König, der in den Comics sowohl Hetero- als auch Homosexuelle durch seine überspitzte Darstellung karikiert hatte. Im Film betrifft dies nur noch die schwulen Protagonisten, der ursprüngliche Blickwinkel ist für den Massenmarkt in die Heteronormativität gerückt worden. Abgesehen von der dünnen und nicht wirklich glaubhaften Geschichte, bekommen die Zuschauer gelungene Situationskomik serviert. Außerdem ist mit der fabelhaften Besetzung gute Unterhaltung garantiert. Das Zweiergespann, Król als schüchterner Norbert und Rufus Beck als exaltierte Tunte Waltraut spielen alle übrigen Darsteller an die Wand. Dagegen kommt auch Katja Riemann nicht an.
Der bewegte Mann (QuerG) 1994Constantin Film
"Der bewegte Mann" basiert auf den Comics von Ralf König. Für Situationskomik sorgen neben anderen hochkarätigen Schauspielern, Joachim Król und Rufus Beck. Gute...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de