FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Lolita Kill - Wilder Sand

Originaltitel
Far from Home
Genre
Thriller
 
D 1989
 
86 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
Bewertung
3,0 (Filmreporter)     
 (0 User)
Lolita
ATMedien
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Drew Barrymore in ihrer ersten erwachsenen Rolle

Die 14-jährige Joleen (Drew Barrymore) verbringt die Ferien mit ihrem Vater Charlie (Matt Frewer). Gemeinsam fahren die beiden mit einer alten Schrottkarre durch die Wüste Nevadas, als ihnen mitten im kleinen Banco das Benzin ausgeht. In einem heruntergekommenen Wohnwagenpark finden sie vorübergehend eine Bleibe. Sie müssen Treibstoff auftreiben, um weiter reisen zu können. Joleen lernt den gut aussehenden Jimmy (Andras Jones) kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Er ist der Sohn der frustrierten Wohnwagenbesitzerin. Doch etwas stimmt nicht mit ihm. Eines Tages entgeht sie nur mit Hilfe des Nachbarsjungen Pinky (Anthony Rapp) einem sexuellen Übergriff des Teenagers. Als mehrere Morde im Wohnwagenpark geschehen, fällt der Verdacht sofort auf Jimmy, der auch verhaftet wird. Dennoch hören die mysteriösen Vorgänge nicht auf. Ist Jimmy wirklich der Täter?


Kaum einem Thriller-Regisseur würden so viele Fehler unterlaufen, wie Meiert Avis in "Lolita Kill - Wilder Sand". Doch anno dazumal - im Jahre 1989 - war vieles anders. Damals war Drew Barrymore genau im richtigen Alter, um perfekt die junge, hübsche, unschuldige 14-jährige Verführerin zu spielen, die dem unschuldigen Nachbarsjungen derart den Kopf verdreht, dass dieser ihretwegen einen Mord nach dem anderen begeht. Der Thriller ist zwar durchaus spannend inszeniert, gleichzeitig aber total mit Klischees und Stereotypen überladen. Die Protagonisten handeln irrational und manchmal vertut sich der Regisseur gar im Genre. Manche Zuschauer mögen sich daran erfreuen, dass plötzlich und ohne ersichtlichen Grund Frauen halbnackt durch die Gegend laufen, als wäre es das Normalste auf der Welt. Der Handlung wird dadurch nicht vorangetrieben. Gelungen sind die gespenstisch anmutenden Aufnahmen des heruntergekommenen Trailerparks. Eine guter Hand hatte Avis auch mit der Besetzung. Ohne Drew Barrymore hätte der Thriller gar nichts, wofür es sich lohnt, ihn anzusehen.
Lolita Kill - Wilder Sand (quer) 1989
ATMedien
In ihrer ersten erwachsenen Rolle überzeugt Drew Barrymore als hübsche, unschuldige 14-Jährige, die ihren gleichaltrigen Freund derart den Kopf verdreht, dass dieser...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de