Samba in Mettmann
Tobis Film
Samba in Mettmann

Samba in Mettmann

Originaltitel
Samba in Mettmann
Genre
Komödie
Land /Jahr
Deutschland 2003
 
83 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Film
Filmstart
10.08.2004 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Universum Film
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
8,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Hape Kerkeling in seiner zweiten Kinokomödie
Olaf (Hans Peter Kerkeling) betreibt in der rheinischen Kleinstadt Mettmann eine Reinigung mit dem einfallsreichen Namen "Fleck weg". Mit seinem Vater Benno (Sky DuMont) und dem tauben Opa (Rolf Nagel) wohnt er in einer Dreier-WG. Die Hochzeit mit Vera (Alexandra Neldel) steht ins Haus. Als Olaf auf die heimatlosen Brasilianerinnen Alegra, Gioia und Felicidade (Pamela Knight, Jana Ina, Beatrice Masala) trifft, ist es aus mit der Gemütlichkeit. Zunächst stößt seine Idee, die wohlproportionierten Grazien mit nach Hause zu nehme nur bei Opa auf Gegenliebe. Seine Verlobte ist begreiflicherweise von den neuen Mitbewohnern weit weniger Begeistert. Die Beziehung zwischen Olaf und Vera wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt.
Zunächst als TV-Produktion geplant, entwickelte sich der "Samba in Mettmann" mit Hilfe von Matthias Wendlandt bald zu einem Kinoprojekt. Der Produzent war sofort von dem Drehbuch begeistert. Das Trio Kerkeling (Buch und Hauptdarsteller), Angelo Colagrossi und Matthias Wendlandt arbeitete schon bei Hapes erstem Kinofilm, "Kein Pardon" zusammen. Regisseur Angelo Colagrossi betont, dass die Komödie durchaus ernste Untertöne habe, und nicht als simple Gagparade anzusehen sei. Für Kerkeling ist "Tanz in Mettmann" eine komplexe Komödie, in der vor allem das Schauspielerensemble im Mittelpunkt steht. Im Gegensatz zu seinen TV-Auftritten wollte er auf der Leinwand keine One-Man-Show aufführen.
Julia Stoll, Filmreporter.de
Samba in Mettmann
Tobis Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021