Kleinruppin Forever

Originaltitel
Kleinruppin Forever
Genre
Drama, Komödie
 
Deutschland
 
103 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
09.09.2004 ( D ) bei Senator Film Verleih
Regie
Carsten Fiebeler
Darsteller
Axel Buchholz, Winfried Hammelmann, Dirk Borchardt, Steffen Scheumann, Oliver Bröcker, Klaus Rätsch
Homepage
http://www.kleinruppinforever.de/
Links
IMDB
Kleinruppin ForeverSenator
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
7,5 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Unglaubwürdige deutsch-deutsche Liebeskomödie
Wenn es von jetzt auf gleich heißt: FKK, Broiler, Trabi, Club-Cola statt Pepsi Cola und Schwalbe statt Vespa, dann hat man ein Problem. Man befindet sich in der DDR. Genau das passiert dem jungen aufstrebenden Tennisspieler Tim (Tobias Schenke). Gestern noch in Bremen, heute in Kleinruppin. Schuld ist sein Zwillingsbruder Ronnie (auch Tobias Schenke), von dessen Existenz er vor seinem Schulausflug nach Kleinruppien nichts weiß. Dieser erkennt seine Chance, zieht Tim eins über den Schädel und nimmt seinen Platz im Bus nach Bremen ein. Tim lernt unterdessen das Leben in der DDR kennen. Er muss in einer Fabrik arbeiten, sich an das Einheitsessen gewöhnen, an den anderen Musikgeschmack und die Mentalität der Leute. Langsam findet er sich ein, doch sein wichtigstes Ziel bleibt die Rückkehr ins heimische Bremen. Dabei muss er sich aber sehr anstrengen, denn daran sind schon ganz andere gescheitert. Nebenbei lernt er noch die liebenswerte Jana (Anna Brüggemann), ihren frechen kleinen Bruder und ihren überkandidelten Verlobten kennen. Durch Janas Bekanntschaft wirkt der Osten bald nicht mehr so grau wie zu Anfang. An seinen kauzigen Ziehvater Erwin (Michael Gwisdek) muss sich Tim jedoch noch gewöhnen. Aber das will er nicht. Über die Grenze und das so schnell wie möglicht, das bleibt sein Ziel.
 
Mit Liebe zum Detail zeigt Werbefilmer, Dokumentarist und Regisseur Carsten Fiebeler in der deutsch-deutschen Liebeskomödie, dass Glück relativ ist. Er erzählt die Geschichte eines Jungen, der unvorbereitet mit drastisch veränderten Umständen zurecht kommen muss. Mit einem Schlag hat sich alles für ihn verändert. Auch er selbst kann sich dem nicht entziehen. Er wird erwachsen, muss Entscheidungen treffen die sich auch auf andere auswirken. Tobias Schenke ("Knallharte Jungs") zeigt an der Seite von Anna Brüggemann, dass er auch in einer Doppelrolle überzeugen kann. Den liebenswerten Kauz mimt Schauspiel-Veteran Michael Gwisdek, durch welchen die Figur sehr sympathisch erscheint. Trotz den tollen Nebendarsteller ist das Coming-of-Age-Drama nur leichte Kost. Die angesprochenen Probleme werden nur oberflächig angekratzt, es fehlt den Figuren einfach an Tiefe. Für eine Teeniekomödie an einem warmen Sommertag genau das richtige, aber wer etwas mehr will, der sollte sich lieber anderweitig umsehen.
Kleinruppin foreverSenator
Mit Liebe zum Detail zeigt Werbefilmer, Dokumentarist und Regisseur Carsten Fiebeler in der deutsch-deutschen Liebeskomödie, dass Glück relativ ist. Er erzählt die Geschichte...
Galerie
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021