Filmreporter-RSS

Young Adam

Originaltitel
Young Adam
Genre
Drama, Krimi, Thriller
 
Großbritannien/Frankreich 2003
 
93 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
09.12.2004 ( D ) bei Alamode Filmdistribution
 
 
Regie
David Mackenzie
Darsteller
Stuart Bowman, Therese Bradley, Wullie Brennan, Rony Bridges, Arnold Brown, Tam Dean Burn
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
7,0 (1 User)
Young Adam (Kino)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Joe Taylor (Ewan McGregor) ist ein Drifter. Er ist ein Mann, der Frauen benutzt, um seine sexuelle Gier zu befriedigen. Unfähig, sich zu binden, geschweige denn einen Menschen zu lieben. Er heuert bei Ella (Tilda Swinton) und Les Gault (Peter Mullan) an, die mit ihrem Lastkahn "Atlantic Eve" zwischen Glasgow und Edinburgh hin- und herschippern. Als die zwei Männer die Leiche einer jungen Frau aus dem Wasser fischen, verschweigt Joe, dass er die Tote namens Cathie (Emily Mortimer) mehr als nur flüchtig kannte. Während die Polizei ihre Ermittlungen aufnimmt, kehrt er zu seinem gewohnten Verhaltensmuster zurück und beginnt eine heftige Affäre mit Ella - vor den Augen ihres Ehemanns. Doch Les kümmert sich zunächst lieber um seinen Alkoholpegel als um das sexuelle Treiben der beiden. Zumal Joe sich kurz darauf auch mit Ellas Schwester vergnügt. In der Zwischenzeit hat die Polizei einen Verdächtigen verhaftet, der des Mordes an Cathie angeklagt wird. Nur eine einzige Person weiß, dass dieser Mann unschuldig ist.


"Young Adam" basiert auf dem Roman des schottischen Beat-Autors Alexander Trocchi, der selbst jahrelang auf einem alten Hausboot gelebt hat. Kompromisslos transportiert David Mackenzie die düster-erotische Geschichte auf die Leinwand, beleuchtet die dunklen Aspekte menschlichen Verhaltens und ihre Auswirkungen. Ewan McGregor meistert die schauspielerische Herausforderung mit Bravour und spielt beeindruckend den ambivalenten Charakter Joe. Diesen oberflächlichen, undurchsichtigen Egoisten, dem jeglicher Moralkodex fehlt und der seine mangelnde Fähigkeit zu wahren Gefühlen mit zügellosem Sex zu kompensieren sucht. Da Sex in eine wichtige Rolle spielt, sind die Szenen dementsprechend unverblümt und äußerst freizügig dargestellt. McGregor ist überzeugt, dass sie "für Furore sorgen werden und die Presse sicherlich verrückt spielen wird." Für den Hauptdarsteller ist die mutige Romanadaption ein Film, "der die Zuschauer herausfordert, sich ihr eigenes Urteil zu bilden." Recht hat er.
Young Adam (Kino)
Galerie: Young Adam
"Young Adam" basiert auf dem Roman des schottischen Beat-Autors Alexander Trocchi, der selbst jahrelang auf einem alten Hausboot gelebt hat. Kompromisslos transportiert David...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de