StudioCanal
The Outsider - Rebellen ohne Grund (1983)

The Outsider - Rebellen ohne Grund

Originaltitel
The Outsiders
Alternativ
Die Outsider (Titel AT); The Outsiders: The complete Novel
Regie
Francis Ford Coppola
Darsteller
C. Thomas Howell, Matt Dillon, Ralph Macchio, Patrick Swayze, Rob Lowe, Emilio Estevez
Kinostart:
Deutschland, am 02.11.2021 bei StudioCanal Germany
Kinostart:
Deutschland, am 08.01.1982 bei
Genre
Krimi
Land
USA
Jahr
1983
Länge
91 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
9,0 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsTrailerGalerieFeatureMeinungenbewerten
Zeitloses Meisterwerk von Francis Ford Coppola
The Greasers vs. The Socs, die Jungs aus der Vorstadt gegen die reichen Teenager von der West Side. Die Eisenbahnlinie trennt die Reviere der beiden Gangs, die keiner alleine verlassen sollte. Der 14-jährige Ponyboy Curtis (C. Thomas Howell) missachtet die ungeschriebene Regel und taucht im Kino in fremde Welten ein. Nach einem Kinobesuch wird er von den Socs verprügelt, zum nächsten Kinoabend bringt er daher seine Freunde mit. Sie setzen sich neben die aus gutem Hause stammende Sherri 'Cherry' Valance (Diane Lane) und provozieren damit einen Kreislauf der Gewalt zwischen den beiden Gruppen.
Francis Ford Coppola verfilmt 1983 den Roman von Susan Eloise Hinton alias S.E. Hinton. Deren Erinnerungen an das Aufwachsen in Tulsa wird zu einem Bestseller und ist Pflichtlektüre vieler amerikanischen Schulen. Er verpflichtet dafür die vielversprechendsten Talente Hollywoods - von Tom Cruise, der jede seiner wenigen Szenen dominiert, über Matt Dillon, Emilio Estevez bis zu Patrick Swayze.

Zeitlich lässt sich die Handlung über Mode, Frisuren und Musik leicht einordnen, die Grundkonstellation ist bis heute aktuell. Kinder aus verschiedenen sozialen Milieus haben unterschiedliche Bildungschancen und unterscheiden sich wie Greasers und Socs schon äußerlich an der Kleidung - die einen tragen Jeans, die Hosen und Jacken der Malocher, die anderen Stoffhosen und Blousons. Die Musik von Elvis Presley trägt ebenso dazu bei, das Lebensgefühl einer bestimmten Zeit einzufangen.

Coppola kürzt den Film vor der Premiere auf Wunsch des Studios und kann sich fortan vor Bitten von Teenagern nicht retten, die Geschichte zu erweitern und weiter zu erzählen. 2005 legt er "The Outsiders: The Complete Novel" eine restaurierte Fassung vor. Die brillante Qualität des Bildes irritiert zunächst und erzeugt ein Gefühl von Fremdheit. Doch spätestens nach 20 Minuten ist dies vergessen - die von Verlust und Schmerz gezeichnete Coming-of-Age-Story von Ponyboy Curtis fesselt noch heute den Zuschauer.

Francis Ford Coppola lässt sich auf die Welt und die Sorgen der gesellschaftlichen Außenseiter ein und nimmt sie ernst. Er zeichnet die Porträts von jungen Männern, die ihre Träume haben, deren Platz im Leben aber vorbestimmt ist. Er scheut sich nicht, die Gewalt bei den Kämpfen auf die Leinwand zu bringen und schafft letztlich auch eine Metapher auf eine Gesellschaft, die auf diese Männer aus den Suburbs setzt, wenn es gilt, gefährliche Jobs zu erledigen. Ihre Helden vergisst sie aber zu schnell wieder.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
The Greasers vs. The Socs, die Jungs aus der Vorstadt gegen die reichen Teenager von der West Side.
 
Francis Ford Coppola verfilmt 1983 den Bestseller von Susan Eloise Hinton.
Legastheniker, Weltstar und Scientologe
Tom Cruise hat viele Fans und ebenso viele Hater. Sein Privatleben...
StudioCanal
The Outsider - Rebellen ohne Grund (1983)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsTrailerGalerieFeatureMeinungenbewerten
2021