Liebes Spiel

LiebesSpiel

Originaltitel
LiebesSpiel
Alternativ
Der einarmige Bandit (Arbeitstitel), Liebes Spiel (Alt. Schreibweise)
Regie
Britta Sauer
Darsteller
Bruno Frank Apitz, Beate Furcht, Karin Düwel, Olaf Burmeister, Nina Gnädig, Volker Herold
Kinostart:
Deutschland, am 26.05.2005 bei Atlas Film
Genre
Drama
Land
Deutschland
Jahr
2005
FSK
ab 12 Jahren
Länge
88 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
10,0 (1 User)
Theresa (Maggie Peren) und Morten (Florian Stetter) haben sich ineinander verliebt. Zufällig und begegnen sie sich zum ersten Mal in der Straßenbahn. Wenige Tage später treffen sie sich erneut: diesmal stehen sie sich plötzlich und unterwartet in der Innenstadt gegenüber. Theresa und Morten mögen sich - es kommt wie es kommen muss: sie verlieben sich. Morten ist Zivildienstleistender und arbeitet als Rettungssanitäter. Er hat nur noch wenige Schichten, dann ist der Zivildienst vorbei. Sie ist eine Übersetzerin, die für ein angesehenes Büro arbeitet. Ihrem Glück würde nichts im Wege stehen, wenn Theresa nicht ein Geheimnis hätte, der sie zum Lügen zwingt und ein Schatten über ihre Vergangenheit wirft.
Die Doppeldeutigkeit des Titels verrät es: in "Liebes Spiel" geht es nicht nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um das persönliche Drama der spielsüchtigen Hauptfigur Theresa. Maggie Peren verkörpert nicht nur die Spielsüchtige, sie hat auch das Drehbuch zum Film geschrieben. Die Rolle habe sie sich - so Maggie Peren die Theresa jedoch nicht auf den Leib geschrieben. Sie bekam die Rolle auf ganz gewöhnlichem Wege - über ein Casting.
Vincenzo Panza/Filmreporter.de
2022