Filmreporter-RSS

Antikörper

Originaltitel
Antikörper
Genre
Thriller
 
Deutschland 2005
 
127 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
07.07.2005 ( D | CH ) bei Kinowelt Filmverleih
 
 
Regie
Christian Alvart
Darsteller
Lydia Karunyn, Klaus Zmorek, Frank Kusche, Rainer Laupichler, Marie Lindner, Laila Mohmand
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 6,0(Filmreporter)
7,0 (1User)
Antikörper (Kino)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten

Gelungener Film über dunkle Seite der Menschen

Alles fängt so gut an. Serienkiller Gabriel Engel (André Hennicke) wird bei einem Einsatz wegen Ruhestörung in einem Berliner Hinterhaus überwältigt. Kommissar Seiler (Heinz Hoenig) kann es gar nicht glauben. Endlich hat er den Killer gestellt. Das Ende vieler Filme dient Alvart nur als Ausgangssituation, denn das wahre Grauen beginnt erst noch. Es kommt ganz schleichend und Seiler bemerkt die tatsächlichen Ausmaße erst viel zu spät. Auch Seilers Freund, Dorfpolizist Michael Martens (Wotan Wilke Möhring) kann sich nicht so recht über Engels Verhaftung freuen. Ist Engel der Psychokiller, der in seinem Dorf ein kleines Mädchen bestialisch ermordet hat? Martens will Gewissheit, reist nach Berlin. Doch statt eines Geständnisses verwickelt ihn Engel in ein verwirrendes Spiel um Gut und Böse, um Wahrheit und Lüge, Recht und Unrecht.


Der abgebrühte Engel verlangt nach seiner Verhaftung nur Wachsmaler sowie ein rotes Notizbuch. Er beschreibt seine jungen Opfer als schwebende Lichtstrahlen. Sogar während des Verhöres erregt ihn die Erinnerung an seine Taten. André Hennicke musste sich für seine Rolle mit der dunklen Seite auseinander setzten, die in jedem Menschen steckt. "Die Gefährlichkeit von Gabriel Engel lag nicht in seiner extremen Brutalität, sondern in seiner hohen Intelligenz und damit seiner Fähigkeit, seine Umwelt mit Worten zu manipulieren. Moral ist eine ethische Größe, also theoretisch. Moral ist eine Theorie, wie Menschen zu handeln haben, und jede Theorie ist mit einer anderen Theorie in Frage zu stellen."

Für "Antikörper" gingen die Darsteller an ihre Grenzen und überzeugten dabei mit einer intensiven, eindringlichen Darbietung. Ein wichtiger Faktor dabei war Christian Alvart, der nicht nur das gut recherchierte Drehbuch schrieb, sondern auch Regie führte.
Antikörper (Kino)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de