Didi auf vollen Touren - 1986 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Alive

Didi auf vollen Touren

OriginaltitelDidi auf vollen Touren
AlternativDidi - Auf vollen Touren
GenreKomödie
Land & Jahr BRD 1986
FSK & Länge ab 6 Jahren • 92 min.
KinoDeutschland
AnbieterTOBIS Film
Kinostart27.11.1986
RegieWigbert Wicker
DarstellerGeorg Tryphon, Axel Scholtz, Hubert Saint-Macary, Maximilian Rüthlein, Maité Nahyr, Astrid Jacob
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Dieter Hallervorden zeigt sich ganz sportlich

Ein Traum geht in Erfüllung. Lagerarbeiter Didi (Dieter Hallervorden) hat es endlich geschafft! Die LKW Führerscheinprüfung ist bestanden und die erste Fuhre wartet bereits auf ihre Auslieferung. Eine Ladung Altölfässer muss nach Frankreich gebracht werden. Hinter den scheinbar harmlosen Fässern verbirgt sich jedoch ein Giftmüllskandal größeren Ausmaßes. So sind dem ahnungslosen Trucker bald nicht nur die die Presse auf den Fersen. Auch die französische Polizei interessiert sich für die illegale Fracht. Erst im Laufe eines abenteuerlichen und explosiven Trips über Serpentinen und die engen Gassen Frankreichs durchschaut Didi langsam, welches Spiel hier eigentlich gespielt wird.
Als die Komödie 1986 in die Kinos kam zeigte sich Dieter Hallervorden auf 'vollen Touren'. Neben den üblichen Blödeleien zeigt sich Didi auch einmal von seiner sportlichen Seite. Denn Hallervorden hat fast alle Stuntszenen selbst gemacht. Hat man die vielen Berg- und Talfahrten sowie die Stürze vor Augen, ist das für den Spargeltarzan schon eine beachtliche Leistung. Trotz des üblich derben Zuschnitts versucht sich diese Komödie auch als Anklage auf politische und wirtschaftliche Korruption. "Didi auf vollen Touren" ist ein netter Klamauk mit einem bunten Truck und einem coolen 1980er Jahre Soundtrack.
Didi auf vollen Touren

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de