©
The Call

The Call

Originaltitel
Chakushin ari
Alternativ
One Missed Call
Genre
Horror, Mystery
Land /Jahr
Japan 2003
 
112 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
03.11.2005 ( D ) bei 3L Filmverleih
Regie
Takashi Miike
Darsteller
Kou Shibasaki, Shin'ichi Tsutsumi, Kazue Fukiishi, Renji Ishibashi, Goro Kishitani, Anna Nagata
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
Moshi Moshi - Anruf aus der Zukunft
Wenn die Seelen der Toten nicht zur Ruhe kommen, verheißt das nichts Gutes. So ist der Standpunkt des in Japan weit verbreiteten Schintoismus. Es überrascht also nicht, dass gerade in japanischen Horrorfilmen immer wieder ruhelose Seelen Verstorbener die Lebenden heimsuchen. In "The Call" geschieht dies zeitgemäß per Handy. Ein gespenstischer Anruf aus der Zukunft bringt die tödliche Botschaft. Zwei Tage darauf tritt ein qualvoller Tod ein. Kein Entrinnen scheint möglich - denn wer hat heutzutage kein Handy? Auch Yumi (Kou Shibasaki), die couragierte Freundin eines der Opfer, hat den letalen Anruf erhalten. Zusammen mit Hiroshi (Shin'ichi Tsutsumi), dessen Schwester ebenfalls zu den Opfern des Killertelefons zählt, begibt sie sich auf die Suche nach dem unruhigen Geist. Doch es bleiben ihr nur noch wenige Stunden für die Recherchen. Die Uhr tickt!
War es in "The Ring" eine Videokassette, ist es hier das Handy, das die Todesbotschaft überbringt. Ansonsten gibt es zwischen den beiden Filmen viele Analogien. Ähnliche Plots, ähnliche Bilder, ähnliche Figurenkonstellationen. So überrascht es nicht, dass beide Horrorstreifen auch ähnlich spannend sind. Während in den hiesigen Kinos meist nur die amerikanischen Remakes japanischer Grusel-Klassiker wie "Ju-on: The Grudge" oder "Dark Water" gelangen, ist mit "The Call" nun auch das japanischer Original zu sehen. Takashi Miikes Schocker ist - auch dies ist ganz typisch für asiatische Filme - durch ein hohes Maß an Komplexität gekennzeichnet. So gerät der Zuschauer zunehmend in einen Sog des Grauens, an dessen Ende nicht mehr klar ist, wer Täter und wer Opfer ist. In Japan war "The Call" ein enormer Erfolg, der allein im Startmonat über zehn Millionen Euro einspielte. Erst 2005 landet "Der Anruf" in deutschen Kinos, da ist in Japan bereits die Fortsetzung abgedreht...
Galerie:
War es in "The Ring" eine Videokassette, ist es hier das Handy, das die Todesbotschaft überbringt. Ansonsten gibt es zwischen den beiden Filmen viele Analogien. Ähnliche...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
2021