FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

In the Mix

Willkommen in der Familie

Originaltitel
In the Mix
Genre
Komödie, Krimi
 
USA 2005
 
96 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
30.03.2006 ( D ) bei 20th Century
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (1 User)
In the Mix - Willkommen in der Familie (Kino)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

DJ Darrell (Usher Raymond) gilt als New Yorks gefragtester Discjockey. Eines Tages rettet er das Leben eines Mafia-Bosses (Chazz Palminteri) und erhält zum Dank ein reizvolles Angebot. Er soll den persönlichen Aufpasser für dessen attraktive Tochter Dolly (Emmanuelle Chriqui) spielen. Es kommt, wie es kommen muss: der Bodyguard und sein Schützling verlieben sich ineinander. Doch da beide aus sehr unterschiedlichen sozialen Schichten stammen, dauert es nicht lange, bis es zum ersten Streit kommt. Aber der strenge Mafiapapa hat da ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.


Eminem und Curtis '50 Cent' Jackson haben es vorgemacht, nun gibt auch Rapper Usher Raymond sein Schauspieldebüt. "In the Mix" verkörpert er einen - wie passend - DJ. Denn irgendwo muss man in der Story ja auch seinen eigenen Soundtrack unterbringen. Die wenig überzeugende "Bodyguard" Version aus dem Rapper-Mafia-Milieu hat laut Usher eine wichtige Message für sein Publikum. "Die Moral des Films ist erstens: Dein Leben ist, was passiert, während du andere Pläne machst. Und zweitens: Liebe ist farbenblind". Und seine Filmpartnerin Emmanuelle Chriqui fügt hinzu: "Die Essenz des Films ist: Liebe sieht keine Farben und Liebe kennt keine Grenzen. Zwei Menschen finden sich in einer Situation wieder, mit der keiner von beiden rechnet und sie machen ne gemeinsame Reise durch." Yo, man!
In the Mix (Quer)
Galerie: In the Mix
Eminem und Curtis '50 Cent' Jackson haben es vorgemacht, nun gibt auch Rapper Usher Raymond sein Schauspieldebüt. "In the Mix" verkörpert er einen - wie passend - DJ.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de