Filmreporter-RSS
©Warner Bros.

Shaft

OriginaltitelShaft
GenreAction, Krimi
Land & Jahr USA 1971
FSK & Länge ab 16 Jahren
KinoDeutschland
RegieGordon Parks
DarstellerGertrude Jeannette, Gordon Parks, Lee Steele, Damu King, Donny Burks, Tony King
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Wichtiger und unterhaltsamer Blaxploitationkrimi

John Shaft (Richard Roundtree) arbeitet als selbstständiger Detektiv in New York. Sein Büro hat er sehr zentral am Time Square. Meist führen ihn seine Fälle in das Schwarzen-Ghetto von Harlem, in dem die Kriminalitätsrate besonders hoch ist.

Vor kurzem wurde Shaft von Gangsterboss Bumpy Jonas (Moses Gunn) engagiert, um dessen Tochter wiederzufinden und zu befreien. Denn diese wurde von einem verfeindeten Mafia-Clan entführt, eine Lösegeld oder andere Forderungen hat dieser bis dato jedoch nicht gestellt.

Wird es Shaft gelingen seinen Auftrag erfolgreich abzuschließen? Er selbst hegt daran keine Zweifel, auch wenn sich der Fall als besonders kompliziert herausstellt. Denn bisher hat der Detektiv mit Coolness und seinem beherztem Auftreten noch jedes Problem lösen können.
Der 1971 entstandene Krimi "Shaft" ist filmhistorisch von großer Bedeutung, was nicht primär an der Qualität des Films oder dessen Romanvorlage "Shaft und das Drogenkartell" von Ernest Tidyman liegt. Die Inszenierung von Gordon Parks ist handwerklich solide, spannend, bietet flotte Sprüche und hat einem eingängigen, von Isaac Hayes komponierten Soundtrack. Titellied "Theme from Shaft" wurde zurecht mit einem Oscar als bester Song ausgezeichnet.

Der Grund für die Bedeutung von "Shaft" liegt vor allem in dessen Vorgeschichte sowie seinem Einfluss auf nachfolgende Filme und Fernsehserien. Vor "Shaft" gab es keine Hollywood-Produktion, die einen schwarzen Helden ins Zentrum der Geschichte stellte, der selbstbewusst und durchsetzungsfähig ist. Shaft gibt Befehle, statt sie zu befolgen und macht sich über weiße Autoritätspersonen lustig. Dies war trotz der Liberalisierung der amerikanischen Gesellschaft ungewöhnlich. "Shaft" gilt als erster Blaxploitationsfilm - das sind mit wenig finanziellen Mitteln hergestellte Produktionen mit teils expliziten Darstellungen, die sich auf schwarze Charaktere konzentrieren und auf ein schwarze Publikum abzielen.

"Shaft" folgten in den 1970er-Jahren über 120 Produktionen wie "Foxy Brown", die oft an dem Vorbild orientierten. Bis heute sind die Einflüsse von Parks' Krimi auf die Filmkultur spürbar. Ohne dessen Pionierarbeit wäre etwa der große Erfolg von Regisseur, Schauspieler und Komiker Tyler Perry kaum möglich gewesen.

Neben vielen "Shaft"-Kopien gibt es mit "Liebesgrüße aus Pistolen" und "Shaft in Afrika" zwei Fortsetzungen. "Shaft" wurde zudem im Jahr 2000 mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle neu aufgelegt. Jedoch kann keines der drei Werke an die Qualität des 1971er Action-Krimis anknüpfen.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de