Night of the Shorts - Jung, frech, verliebt
Night of the Shorts - Jung, frech, verliebt

Night of the Shorts - Jung, frech, verliebt

Originaltitel
Night of the Shorts - Jung, frech, verliebt
Genre
Kurzfilm, Kompilation
Land /Jahr
Belgien, Deutschland, Schweiz 2006
Medium
Kinofilm
Kinostart
08.06.2006 ( Kino Deutschland ) bei W-film Filmproduktion & Filmverleih
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerieDVDs
Frank und seine Geliebte wollen in "Cologne" ans Meer fahren. Sie wollen endlich mal Zeit für sich haben. Doch sie merken bald, dass sie Franks Frau und seinem Alltag nicht einfach so entfliehen können. In "Blind" wäre Rena beinahe von einem Betonbrocken erschlagen worden. Sie sucht nach den Steinewerfer und trifft auf Torben. Rena gerät in eine Traumwelt der Liebe, aus der sie fast nicht mehr herausfindet. In "Einfach so bleiben" muss sich eine junge Frau von ihrem toten Freund verabschieden. Sie fährt mit der Leiche an die Ostsee, um ihn dort zu begraben. "Floh!" erzählt die Geschichte von einem kleinen Mädchen, das vor seinen Pflegeeltern weggelaufen ist. Die 9-jährige hält sich selbst für ein Wunderkind. Leihmutter Antje ist zwar so ziemlich das Gegenteil, aber trotzdem sehr nett.
Die vier Kurzfilme aus Belgien, Deutschland und Frankreich sind alle auf mehreren internationalen Festivals gelaufen. Zum Teil wurden sie mit Preisen ausgezeichnet. So erhielt "Einfach so bleiben" 2003 den deutschen Kurzfilmpreis in Gold. W-film bietet mit Night of the Shorts jungen Regisseuren eine Plattform, um ihre Filme im Kino einem breiteren Publikum vorzustellen.
Tatjana Niezel, Filmreporter.de
Gérard Depardieu, Benoît Poelvoorde und Vincent Lacoste geben in "Saint Amour - Drei gute Jahrgänge" drei Grenzdebile Bauern, die sich durch die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerieDVDs
2021