FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Das Mädchen aus dem Wasser

Originaltitel
Lady in the Water
Genre
Fantasy
 
USA 2006
 
109 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Deutschland
Kinostart
31.08.2006 (D) bei
Warner Bros. Pictures
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,5 (2 User)
Das
Warner Bros.
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Cleveland (Paul Giamatti) ist ein Einzelgänger. Er geht den Mitbewohnern im heruntergekommenen Wohnblock The Cove ebenso aus dem Weg, wie seiner Vergangenheit. Zufällig stößt der Eigenbrötler auf ein Mädchen, das sich in den Kanälen des Swimmingpools versteckt. Cleveland findet heraus, dass Story (Bryce Dallas Howard) eine Nymphe ist, die von bösen Monstern gejagt wird. Diese wollen verhindern, dass das Mädchen aus dem Wasser die gefährliche Reise in ihre eigne Welt antreten kann. Cleveland und seine Nachbarn raufen sich zusammen, um der Nymphe zu helfen. Ihre Ritterlichkeit setzt ungeahnte Kräfte in ihnen wach. Jetzt findet Cleveland auch endlich den Mut und die Kraft sich seiner Vergangenheit zu stellen. Doch der Kampf gegen die Monster ist nicht leicht und bringt die Gemeinschaft von The Cove an ihre Grenzen.


Regisseur und Drehbuchautor M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense") ist für seine mystischen, phantasievollen Thriller bekannt. Auch mit "Das Mädchen aus dem Wasser" bleibt er dem Fantasy-Genre treu. Er hat sein modernes Märchen familiengerecht verpackt. Bryce Dallas Howard gab ihr Spielfilmdebüt in Shyamalans "The Village - Das Dorf".
Das Mädchen aus dem Wasser
Warner Bros.
Cleveland (Paul Giamatti) geht den Mitbewohnern im heruntergekommenen Wohnblock aus dem Weg. Zufällig stößt der Eigenbrötler auf ein Mädchen, das sich in den Kanälen des Swimmingpools...  Clip starten
Regisseur und Drehbuchautor M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense") ist für seine mystischen, phantasievollen Thriller bekannt. Auch mit "Das Mädchen aus dem Wasser" bleibt er...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de