Filmreporter-RSS

Bobby

Sie alle hatten einen Traum

Originaltitel
Bobby
Genre
Drama
 
USA 2006
 
117 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
08.03.2007 ( D | CH | A ) bei Kinowelt Filmverleih
 
 
Regie
Emilio Estevez
Darsteller
Freddy Rodríguez, John Lavachielli, Gus Lynch, William H. Macy, Kevin McCorkle, Scoot McNairy
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,5 (2 User)
6,0 (Filmreporter)
Bobby (Kino)Kinowelt
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten

Am 4. Juli 1968 herrscht rege Betriebsamkeit im Ambassador Hotel in Los Angeles. Es ist der Tag der kalifornischen Vorwahlen. In wenigen Stunden wird hier Senator Robert F. Kennedy auf einer großen Feier verkünden, dass er für das US-Präsidentschaftsamt kandidieren wird. Während Hotelmanager Paul Ebbers (William H. Macy) seine Angestellten instruiert, beobachten der alte Türsteher John (Sir Anthony Hopkins) mit seinem Freund Nelson (Harry Belafonte) das bunte Treiben in der Hotellobby bei einem Schachspiel. Pauls Frau Miriam (Sharon Stone) ist die Frisöse des Hotels. Sie ahnt noch nichts davon, dass ihr Gatte eine Affäre mit der Telefonistin Angela (Heather Graham) hat. Besonders in der Küche herrscht Hochbetrieb. Die ausländischen Köche müssen nicht nur Doppelschichten schieben, sondern auch noch die rassistischen Hetztaraden ihres Chefs Timmons (Christian Slater) über sich ergehen lassen. Während ein Dealer (Ashton Kutcher) an die Teenager Jimmy und Cooper (Brian Geraghty und Shia LaBeouf) LSD verkauft, heiratet Diane (Lindsay Lohan) den ihr unbekannten William (Elijah Wood), um ihn vor den Vietnamkrieg zu bewahren. Auch die anderen zahlreichen Hotelgäste, darunter die alkoholkranke Sängerin Virgina Fallon (Demi Moore) mit ihrem frustrierten Gatten Tim (Emilio Estevez) sowie das Ehepaar Stevens (Helen Hunt und Martin Sheen) bekommen von der hektischen Atmosphäre nicht viel mit. Alle Gäste und Angestellte teilen die gleichen Hoffnungen. Kennedy soll die USA wieder in eine bessere Zukunft führen. Doch sie alle werden Zeuge, wie er nach seiner Rede zum Opfer eines Attentats wird.


Regisseur und Drehbuchautor Emilio Estevez versammelte für sein emotionales Ensemble-Drama eine illustre Darstellerriege. Die insgesamt 22 Protagonisten spiegeln die amerikanische Gesellschaft der 1960er Jahre sowohl der Ober- und Unterschicht und deren Lebensgefühl wieder. Estevez nimmt unter dem Mikrokosmos des Hotels zahlreiche Einzelschicksale unter die Lupe. Er ließ sich dabei von den Erlebnissen und Geschichten von Zeitzeugen inspirieren. Es geht um Rassenkonflikte, soziale Gefälle, die Anfänge der Frauenbewegung, Drogen und den Vietnamkrieg. Dabei wird Archivmaterial von Robert F. Kennedy mit den fiktiven Spielszenen geschickt miteinander vermischt. Durch seine Inszenierung macht Estevez den tragischen Mord an dem hoffnungsvollen Präsidentschaftskandidaten und die daraus resultierenden Konsequenzen für die US-Bevölkerung greifbar. Kurz vor dem Abriss des echten Ambassador Hotels 2005 konnten noch einige relevante Innen- sowie Außenaufnahmen gedreht werden.
Bobby
Bobby (Kino)
Videoclip: Bobby
In seinem Polit-Drama setzt sich Emilio Estevez mit der Ermordung Robert F. Kennedys im Jahr 1968 auseinander. In der fiktiven Geschichte ist die Präsidentschaftshoffnung der...  Clip starten
Galerie: Bobby
Regisseur Emilio Estevez gelang es, für sein Drama einen namhaften Cast zu verpflichten. Es spielen unter anderem Sir Anthony Hopkins, Demi Moore, Elijah Wood, Sharon Stone,...
Bobby
Kritik mit Emilio Estevez: Ende des amerikanischen Traums
In seinem hochkarätig besetzten Ensemble-Film "Bobby" schildert Emilio Estevez die fiktiven Erlebnisse von 22 Personen am Vorabend der...
Sir
Interview mit Anthony Hopkins: Mein Job ist nichts als Quatsch
Seit fünfzig Jahren wagt sich Anthony Hopkins an vornehmlich düstere wie obskure Gestalten. Er spielte Adolf Hitler, Richard Nixon und...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de