Filmreporter-RSS

Step Up

Originaltitel
Step Up
Genre
Romanze, Musikfilm
 
USA 2006
 
103 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
05.10.2006 ( D | CH | A ) bei Constantin Film
 
 
Regie
Anne Fletcher
Darsteller
Isaiah Washington, Michael Uriarte, Sheila Cutchlow, John Leslie Wolfe, Tom Quinn, Shiloh Monaco
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 7,0(Filmreporter)
7,8 (4User)
Step UpConstantin
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Teenager-Drama mit hervorragenden Tanzszenen

Tyler Gage (Channing Tatum) wächst in einem der weniger schönen Viertel Baltimores auf. Die meiste Zeit verbringt er mit Kumpel Mac (Damaine Radcliff). Ihr Taschengeld bessern sie mit geklauten Autos auf. Doch dann wird Tyler zu 200 Sozialstunden verurteilt, die er in einer Kunsthochschule leisten muss. Dort kommt der vom Leben enttäuschte Teenager erstmals mit Altergenossen in Kontakt, die eine Zukunftsperspektive haben und für ihren Lebenstraum kämpfen. Nora (Jenna Dewan) tut alles, um Profitänzerin zu werden. Zunächst beobachtet Tyler die Tänzer mit Skepsis, weil Ballettanz nicht viel mit Freestyle zu tun hat. Doch dann springt er für Noras verletzten Tanzpartner ein, und findet Gefallen an dieser Art zu tanzen. Tyler lernt eine völlig neue Welt kennen. Zusammen mit Nora entwickelt er zum ersten Mal den Ehrgeiz, für etwas zu kämpfen. Und der Tanz bleibt nicht das einzige, was die beiden verbindet.


Anne Fletcher erzählt mit ihrem Tanz-Drama keine neue Geschichte. Deutlich sind die Anleihen von "Fame - Der Weg zum Ruhm" oder "Save the Last Dance" zu erkennen. Doch die vorhandenen Zutaten kombiniert Fletcher unterhaltsam und intelligent. Der soziale und familiäre Hintergrund, der Tyler in sein Verhalten treibt, wird realistisch dargestellt. Dennoch wird die Story nicht von der Problematik überlagert. Das große Plus des Teenager-Dramas sind die herausragenden Tanzszenen. Fletcher schöpft dazu aus ihrem reichen Erfahrungsschatz als Choreografin. Geschickt verbindet sie HipHop und Freestyle-Elemente mit klassischem Tanz und Ballett. Die beiden Hauptdarsteller Channing Tatum und Jenna Dewan sind exzellente Tänzer und benötigten auch für schwierige Teile der Choreografie keine Doubles. Dadurch wirkt der Film in diesem Punkt sehr glaubhaft. Auch als Liebespaar überzeugen Tatum und Dewan. Die Chemie zwischen ihnen stimmt und erzeugt beim Zuschauer nicht nur bei den heißen Tanzszenen eine angenehme Gänsehaut. Die coole Musik mit vielen HipHop-Einflüssen ist genau auf die Choreografie abgestimmt. Darsteller Mario, der im wahren Leben R&B-Sänger ist, hat einen der Songs beigesteuert. Für Fans der Genre Tanzfilm und Teenager-Drama ist "Step Up" ein absolutes Muss.
Step UpConstantin
Step Up
Videoclip: Step Up
Ein weiterer Film surft auf der Welle von Tanzfilmen. Die Story entspricht der im Genre üblichen Geschichte. Junger Wilder (Channing Tatum) lernt das Tanzen kennen und verliebt...  Clip starten
Galerie: Step Up
Anne Fletcher erzählt mit ihrem Tanz-Drama keine neue Geschichte. Deutlich sind die Anleihen von "Fame - Der Weg zum Ruhm" oder "Save the Last Dance" zu erkennen. Doch die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de