Die Farbe der Milch
Arsenal Filmverleih
Die Farbe der Milch

Die Farbe der Milch

Originaltitel
Ikke naken
Genre
Romanze
Land /Jahr
Norwegen 2004
 
90 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
08.02.2007 ( Kino Deutschland ) bei Arsenal Filmverleih
Regie
Darsteller
Links
IMDB
Homepage
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
10,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungGalerieDVDs
Ausgezeichneter norwegischer Kinderfilm
Die 12-jährige Selma (Julia Krohn) will nichts von der Liebe wissen. Dafür hat sie auch eine schlüssige Begründung: Jungen und demzufolge auch Männer verursachen nur Probleme. Die Beweise dafür hält ihre Verwandtschaft parat. Schon seit Jahren wollen ihre Tante Nora (Ane Dahl Torp) und ihr Onkel Rikard (Kim Sørensen) heiraten. Aber kaum steht ein Termin fest, geraten sie in einen so heftigen Streit, dass der Priester nach Hause geschickt und die Feier abgesagt werden muss.

Auch ihre Mutter soll aus Liebeskummer gestorben sein. Stattdessen hat Selma sich fest vorgenommen, einmal den Nobelpreis zu gewinnen. Sie widmet ihr ganzes Leben der Wissenschaft. Mit ihren Freundinnen will sie sich nicht treffen, da diese doch nur über Jungs reden. Viel lieber diskutiert Selma mit dem gleichaltrigen Andy (Bernhard Naglestad) über wissenschaftliche Fragen. Doch bald muss sie feststellen, dass sich Andy in sie verliebt hat.
Vor der wunderschönen Naturkulisse des norwegischen Mittsommers entwickelt Regisseurin und Drehbuchautorin Torun Lian einen gefühlvollen Familienfilm, ein herrliches Plädoyer für die Liebe. Mit leichter Hand schildert sie das Gefühlchaos der Pubertät aus der Sicht der jungen Selma. Die starke Hauptfigur mit ihren sarkastischen Gedankengängen über die Liebe und das männliche Geschlecht bietet nicht nur für junge Mädchen einen großen Identifikationsfaktor.

Auch die Erwachsenen werden sich durch die humorvolle Inszenierung an ihre eigenen Erfahrungen zwischen dem Ende der Kindheit und dem Beginn der Jugendzeit zurück erinnert fühlen. Am Ende der Coming-of-Age-Komödie muss nicht nur die Protagonistin lernen, dass man sich der Liebe nicht erwehren kann. Das skandinavische Schauspielerensemble verfügt über großen Charme. Julia Krohn wurde aus 2.000 Bewerberinnen für die Hauptrolle ausgewählt. Mit ihrer direkten Art, Dingen auf den Grund zu gehen, hat sie sofort die Sympathien des Publikums auf ihrer Seite. Krohn erinnert in ihrer Darstellung an Anna Chlumskys Charakter Vada aus der US-Produktion "My Girl". Lians Werk wurde in ihrer Heimat mit mehreren Preisen ausgezeichnet und erhielt auf dem Kinderfilmfest der Berlinale 2005 eine "Lobende Erwähnung".
Andreas Eckenfels/Filmreporter.de
Vor der wunderschönen Naturkulisse des norwegischen Mittsommers entwickelt Regisseurin und Drehbuchautorin Torun Lian einen gefühlvollen...
Die Farbe der Milch
Arsenal Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungGalerieDVDs
2021