FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Ratatouille

Originaltitel
Ratatouille
Genre
Animation/Trickfilm
 
USA 2007
 
111 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
03.10.2007 ( D | CH | A ) bei The Walt Disney Company (Germany)
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,4 (13 User)
6,0 (Filmreporter)
Ratatouille (Kino)
Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsDVDsbewerten

Detailverspielter, durchaus gelungener Pixar-Film

Remy (Axel Malzacher) gilt in seiner Familie als Außenseiter. Er sucht sich stets die besten Leckereien aus dem Essen und zeigt sich ungewöhnlich wählerisch, was seine Nahrung angeht. Das wäre vielleicht nicht ungewöhnlich, doch Remy ist eine Ratte! Sein Traum ist es trotzdem, seinem Vorbild Meisterchefkoch Auguste Gusteau (Donald Arthur) nachzueifern, und in einem feinen Restaurant zu kochen. Doch wer nimmt schon eine Ratte als Koch auf? Ein Zufall kommt Remy zu Hilfe. Von seiner Familie getrennt, findet er sich plötzlich im Keller von Gusteaus 3-Sterne-Restaurant wieder.

Hunger und Neugier treibt ihn schnell in die Küche. Dort trifft er auf den ebenso gutherzigen wie hilflosen Küchenjungen Alfredo Linguini (Stefan Günther). Als dieser eine Suppe vermiest, hilft ihm Remy aus der Patsche und zaubert ein Gericht der Extraklasse. Natürlich weiß außer Alfredo niemand von der kochenden Ratte, die von diesem in die Seine geworfen werden sollte. Doch der tollpatschige Koch bringt das nicht übers Herz - schließlich eröffnen sich für den Verlierer aus der Zusammenarbeit ganz neue Chancen. So entsteht zwischen den beiden eine ganz besondere Freundschaft, im Laufe derer Remy seinem Traum immer näher kommt.


"Ratatouille" ist das achte Werk des Animationsspezialisten Pixar. Wieder haben die Macher ihrer großen Liebe fürs Detail nachgegeben. Nicht nur die Ratten, auch die menschlichen Figuren wurden mit verspielten Kleinigkeiten ausgeschmückt, die im Laufe der Handlung erweitert werden. Ebenso gelungen ist die Charakterzeichnung. Dabei wagte sich das Animationsstudio mit John Lasseter an der Spitze an ein delikates Thema. Nicht wenige fürchten sich vor Ratten, die zudem als Krankheitsüberträger einen üblen Ruf genießen.

Bisher wurde stets vermieden, dem grauen Ungetier einen sympathischen Hauch oder gar menschliche Züge zu geben. Ein Leckerbissen fürs Auge sind vor allem die rasanten Verfolgungsjagden sowie die zubereiteten Gerichte. Dabei läuft einem schnell das Wasser im Mund zusammen. Trotzdem, ein kleiner, fader Beigeschmack bleibt. Wenn auch Pixars kreativer Direktor John Lasseter im Interview mit Ricore beteuert, dass Disney und Pixar lediglich "gut befreundet" seien, so ist Disneys Einfluss durchaus bemerkbar. Dies tut dem Kinovergnügen jedoch keinen Abbruch.
Ratatouille
Buena Vista
Ratatouille (Kino)
Trailer: Ratatouille
Remy (Axel Malzacher) gilt in seiner Familie als Außenseiter. Er sucht sich stets die besten Leckereien aus dem Essen und zeigt sich ungewöhnlich wählerisch, was seine...  Clip starten

Heiter ging es zu bei der Premierenparty von "Ratatouille" in Paris Ende Juni 2007. Jede Menge Stargäste, aber auch viele andere Interessierte gesellten sich zur illustren...
Tim Mälzer zog es von einem Studio in Nächste. Für kurze Zeit wechselte er das Kochstudio gegen das Synchronstudio . Bei Pixars neuem Abenteuer "Ratatouille" lieh...
Galerien: Ratatouille
"Ratatouille" ist das achte Werk des Animationsspezialisten Pixar. Wieder haben die Macher ihrer großen Liebe fürs Detail nachgegeben. Nicht nur die Ratten, auch die...
John
Interview mit John Lasseter: Der kreative Kopf von Pixar
John Lasseter ist der kreative Kopf in Pixars und Disneys Animationsstudios. Er trennt seine Aufgaben in den beiden Unternehmen strikt...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de