Filmreporter-RSS

Shoppen

Originaltitel
Shoppen
Genre
Komödie
 
Deutschland 2006
 
95 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
03.05.2007 ( D | CH | A ) bei X Verleih
 
 
Regie
Ralf Westhoff
Darsteller
Patricia Aulitzky, David Baalcke, Matthias Beier, Günther Brenner, Katja Brenner, Matthias Bundschuh
Homepage
http://www.x-verleih.de/x-verleih/kin...
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Shoppen (Kino)X-Verleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten

Geschichte von 18 Singles aus dem Großraum München

Speed-Dating ist die moderne Art des unromantischen Sich-Kennen-Lernens. 18 Singles aus dem Großraum München sitzen sich im Fünf-Minuten-Takt in einem kahlen Raum gegenüber. Sie sind Ökofreaks, frustrierte Landeier, überforderte Manager sowie sexgierige und Cappuccino trinkende Großstadtbewohner. Geredet wird über Geld, Kleidung, Kochen, Linienbusse und Umweltschutz. Sie beschimpfen sich, reden aneinander vorbei und preisen ihre nicht immer hervorstechenden Qualitäten. Dabei sind sie alle auf der Suche nach der einzig wahren und ewig währenden Liebe. Diese kurze Zeit des Gesprächs und des Miteinander macht sich jeder auf seine eigene Art und Weise zu Nutzen. Ob mit Notizblock und ausgearbeitetem Fragebogen oder einfach auf die persönliche Ausstrahlungskraft hoffend, die Zeit läuft den neun Frauen und neun Männern stets aufs Neue davon.


Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Ralf Westhoff widmet sich seinem neuen Lieblingsthema, einer Großstadt ohne Zeit. Wie lerne ich auf schnellstem Wege jemand kennen? Er portraitiert auf humoristische Art und Weise, mit tragischen Elementen versetzt, das Leben seiner gleich 18 Protagonisten. Sie kehren in mehr oder weniger ehrlicher Manier, mehr oder weniger gewollt ihr Innerstes nach Außen. Der Regisseur legt den Schwerpunkt seiner Geschichte ganz klar fest: Dem Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Charaktere widmet er die meiste Zeit. Es gelingt ihm, die lange Dialogabfolge zwischen den 18 Protagonisten dem Publikum spannend zu vermitteln. Dies ist beachtlich, da ihm als Kulisse lediglich ein weißer, kahler Raum, 18 Stühle und eine tickende Uhr zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang ist auch die schauspielerische Leistung der Darsteller zu nennen. Westhoff entschied sich großteils für Theaterdarsteller, die ihre Rollen überzeugend spielen. Der Zeit nach dem Speed-Dating widmet der Regisseur kaum Zeit. Diese reicht jedoch aus, da er dem Zuschauer auf diese Weise die Intelligenz zuspricht, die es bei einem solchen Thema verdient.
Shoppen (quer)X-Verleih
Shoppen (Kino)
Videoclip: Shoppen
In der kargen Kulisse treffen sich 18 Singles, um mit ein bisschen Glück die große Liebe ihres Lebens zu treffen. Ralf Westhoff portraitiert Menschen, die ihr Innerstes nach...  Clip starten
Galerie: Shoppen
Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Ralf Westhoff widmet sich seinem neuen Lieblingsthema, einer Großstadt ohne Zeit. Wie lerne ich auf schnellstem Wege jemand kennen? Er...
Ralf
Interview mit Ralf Westhoff: Experimente in München
Ralf Westhoffs Spielfilmdebüt hat kaum eine Handlung. Stattliche 18 Hauptcharaktere reden unentwegt miteinander. Trotzdem ist "Shoppen"...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de