Starmedia
Schröders wunderbare Welt

Schröders wunderbare Welt

Originaltitel
Schröders wunderbare Welt
Regie
Michael Schorr
Darsteller
Dieter Montag, Addi Münstermann, Wilhelmine Horschig, Harald Warmbrunn, Sabrina Strehl, Jürgen Prochnow
Kinostart:
Deutschland, am 31.05.2007 bei Alpha Medienkontor
Genre
Drama
Land
Deutschland, Tschechische Republik, Polen
Jahr
2006
FSK
ab 0 Jahren
Länge
117 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.schroederswunderbarewelt.de/
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Frank Schröder (Peter Schneider) hat einen Traum. Er plant ein riesiges künstliches Tropenparadies im Niemandsland des deutsch-polnisch-tschechisches Grenzgebietes. Sein Heimatort Tauchritz scheint dafür wie geschaffen. Er hofft, dass sein Projekt Grenzen überwindet und vormalige Feinde zu Freunde macht. So schön Schröders Plan klingt, so schwieriger erweist es sich, Geldgeber zu finden. Es gilt, den amerikanischen Großinvestor mit russischen Wurzeln, John Gregory (Jürgen Prochnow), als Finanzier zu gewinnen. Doch ebenso wie Schröders Vater (Karl-Fred Müller), Onkel (Gerhard Olschewski) und die tschechischen Verantwortlichen sträubt sich auch Gregory, sein Geld in Frank Schröders Traum zu investieren.
Michael Schorr lehnt die Geschichte seines zweiten Spielfilms lose an die Geschehnisse rund um den Cargolifter-Dome in Brandenburg an. Wo einst eine florierende Luftschiffindustrie entstehen sollte, schmücken jetzt der künstliche Sandstrand und Palmen den Bau. Im Zentrum von "Schröder's wunderbare Welt" stehen laut Schorr politische, kulturelle und selbst auferlegte Grenzen. Inspiration suchte das Filmteam im Dreiländerdreieck Deutschland, Polen und Tschechien. Schorr verarbeitete in seinem Drehbuch Entdeckungen wie ein abgelegener Golfclub oder ein nirgendwohin führender Kreisverkehr.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de
Michael Schorr lehnt die Geschichte seines zweiten Spielfilms lose an die Geschehnisse rund um den Cargolifter-Dome in Brandenburg an. Wo einst...
2022