Sakuran - Wilde Kirschblüte
REM
Sakuran - Wilde Kirschblüte

Sakuran - Wilde Kirschblüte

Originaltitel
Sakuran
Genre
Drama
Land /Jahr
Japan 2006
 
111 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
30.08.2007 ( Kino Deutschland ) bei Rapid Eye Movies
Regie
Mika Ninagawa
Darsteller
Kenji Takama, Miho Ninagawa, Mari Natsuki, Minami, Renji Ishibashi, Sadanji Ichikawa
Links
IMDB
Homepage
http://www.rapideyemovies.de/movies/s...
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDs
Wir schreiben die Epoche der Edo in Japan: Kiyoha (Anna Tsuchiya) wird von ihrer Mutter an ein Bordell im Vergnügungsdistrikt Yoshiwara verkauft. Das Bordell ist angesehen und setzt sich durch die reiche Kundschaft von der Konkurrenz ab. Das rebellische Mädchen widersetzt sich den Konventionen und Regeln jedoch vom ersten Tag. Sie will ihren eigenen Weg gehen. Da sie Yoshiwara nicht entfliehen kann, will sie eine "Oiran" werden, die ranghöchste Kurtisane. Das bringt zwar Ruhm, aber auch den Neid und Missgunst der anderen Mädchen mit sich - und sie bleibt eine Gefangene. Als ein eigentlich toter Kirschbaum wieder zu blühen beginnt, deutet sie das als ein Zeichen. Jetzt glaubt sie zu wissen, was zu tun ist.
Moyoco Annos Manga diente der international bekannten Fotografin Mika Ninagawa als Vorlage. Sie bringt mit "Sakuran" ihr Regiedebüt auf die Leinwand. Gemeinsam mit Hauptdarstellerin Anna Tsuchiya und Musikerin Ringo Shiina kreierte sie ein farbenfrohes Pop-Märchen, das in der Edo-Zeit spielt. Ninagawa schuf einen bildgewaltigen Film, der schon mit der ästhetisch anspruchsvollen Kulisse und opulenten Kostümen überzeugt. Wie schon in ihren fotografischen Arbeiten, setzt Ninagawa auch in ihrem ersten Langspielfilm auf ihre gewohnt knalligen Farbspiele. Ringo Shiinas Rock-Pop-Musik passt zu den Bildern, auch wenn die Kombination etwas gewöhnungsbedürftig ist. Doch da Ninagawas Werk keine historische Dokumentation, sondern eine Präsentation ästhetischer und farbenfroher Bilder ist, stört auch die Verbindung von Edo und Pop-Musik nicht.
Indra Fehse/Filmreporter.de
Sakuran - Wilde Kirschblüte
REM
Moyoco Annos Manga diente der international bekannten Fotografin Mika Ninagawa als Vorlage. Sie bringt mit "Sakuran" ihr Regiedebüt auf die Leinwand. Gemeinsam mit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDs
2021